Navigieren in Biel

Führungen

Geschichtsträchtig und modern – naturnah und urban – industriell und kreativ. Lernen Sie Biel, ihre Umgebung und ihre Geschichte im Rahmen einer Führung von all ihren Seiten und in all ihren Facetten kennen

Altstadtführung

Man sieht einen grossen Platz mit Pflasterstein, auf dem ein grosser Baum und ein Brunnen stehen. Es gibt ein paar Fussgänger, die vorbeispazieren. Der Platz ist von alten, schönen Häusern umgeben.

Als Wiege und Herzstück der Stadt hat die Bieler Altstadt Erstaunliches zu bieten: Von der Römerquelle, wo die Römer jahrhundertelang dem Gott Benelus huldigten, welcher der Stadt seinen Namen gab, über den Ring und den Burgplatz mit ihren geschichtsträchtigen Gebäuden, bis hin zu diversen Tafeln und Brunnen, welche die Bieler Geschichte auf spezielle Art illustrieren. Die Führung nimmt Sie mit auf eine Zeitreise in die vielseitige Vergangenheit der Stadt.

www.j3l.ch

Frauenstadtrundgänge

Auf diesem Foto ist ein weisses Denkmal ersichtlich, darauf abgebildet ist ein Frauenkopf und Blumen und das Jahr 1904.

Ob Pfahlbauerinnen, Schaustellerinnen, Frauenrechtlerinnen, Gouvernanten oder Direktorinnen: Auch Frauen machten und machen in Biel Geschichte. Die von Frauenplatz Biel organisierten Führungen durch die Stadt begeben sich mit unterschiedlichen Schwerpunkten auf die Spuren dieser wichtigen Figuren.

www.frauenplatz-biel.ch

Krimiwanderung

Ein Bach inmitten von Gesteinen, Sträuchern und Bäumen.

Eine einzigartige Landschaft, ein Werk aus dem Schweizer Literaturkanon, ein Mord. Als Kommissar ermitteln Sie während einer Wanderung durch die Twannbachschlucht in einem Mordfall, der sich an Friedrich Dürrenmatts «Der Richter und sein Henker» orientiert. Im Laufe des Tages erhalten Sie diverse Hinweise von einem Schauspieler, der in verschiedene Rollen schlüpft. Die Aufklärung folgt bei einem Glas Wein am Ende der Wanderung.

www.j3l.ch

Segway-Touren

Eine Gruppe von 5 Menschen mit Helmen, die gerade auf Segways über eine Holzbrücke, über einen Bach fahren. In der Umgebung hat es viel Gras, Sträucher und Bäume.

Wer Biel lieber auf Rädern als zu Fuss entdecken will, kann das problemlos: Vom Bieler Hafen entlang von Kanälen, über Brücken bis nach Nidau und schliesslich in die Bieler Altstadt führt die Segway-Tour. Eine bunte Mischung aus Fahrspass, Natur und historischen Sehenswürdigkeiten machen diese Führungen zu einem einmaligen Erlebnis. In der Führung inbegriffen ist ein ca. 30-minütiges Fahr- und Sicherheitstraining.

www.j3l.ch

Uhrenindustrie in Biel

Ein Platz mit Brunnen und Fussgängern darauf. Dahinter mehrere Häuser und Wege, umgeben von Bäumen.

Ab Mitte des 19. Jahrhunderts beginnt Biels Entwicklung zur Uhren- und Industriestadt. Dass die Uhrmacherei Spuren hinterlassen hat und auch heute noch wächst, ist unbestritten. Doch wussten Sie auch, dass Biel seine Zweisprachigkeit der Uhrenindustrie verdankt? Die Führung beschäftigt sich mit der Geschichte von der Ankunft der ersten Uhrmacher bis heute und bietet zahlreiche Anekdoten zur grössten zweisprachigen Stadt der Schweiz.

www.j3l.ch

Urbanes Biel

Zwei Frauen sitzen auf Hugo-Bikes, die auf einem grossen Betonplatz stehen. Im Hintergrund sieht man ein grosses modernes Gebäude und weitere Wohnblöcke.

Die Stadt Biel ist in ihrer Architektur so vielseitig wie ihre Bewohner. Im Rahmen der Führung «Urbanes Biel» werden auf Hugo Bikes verschiedene herausragende Bauwerke und ganze Quartiere besucht, welche das facettenreiche Stadtbild Biels prägen. Darunter das 1966 eingeweihte Kongresshaus, welches vom Architekten Max Schlup realisiert wurde, das alternative Kulturzentrum Chessu, der Güterbahnhof und das neue Quartier rund um die Swatch Group.

www.j3l.ch