Navigieren in Biel

Kino

Biel ist die Stadt der Filmliebhaber schlechthin. Entdecken Sie das einmalige Filmangebot und geniessen Sie die Vorführungen am Festival du Film Français d'Helvétie, im Filmpodium, Rex, Odéon oder Apollo sowie in den zahlreichen anderen Bieler Kinosälen

Festival du Film Français d'Helvétie FFFH

Jedes Jahr flimmern in einer knappen Woche mehr als 40 Spielfilme sowie mehrere Kurzfilme über die Bieler Kinoleinwände. Das Festival du film français d'Helvétie widmet sich jeweils während fünf Tagen im September dem französischsprachigen Filmschaffen, wobei ein Programmteil explizit für Schweizer Produktionen reserviert ist. Die Filme werden in der Originalsprache mit deutschen Untertiteln gezeigt und von Podiumsgesprächen und Diskussionen umrahmt.

 

www.fffh.ch

Filmpodium

Grosse Leuchtbuchstaben formen vor blauem Himmel das Wort «Cine».Von Freitag bis Dienstag kann man in einem historischen Gebäude hinter dem Pasquart-Komplex aktuelles Filmschaffen und filmische Trouvaillen aus vergangener Zeit entdecken, welche nicht oder kaum Eingang ins kommerzielle Kinoprogramm finden. Das Filmpodium zeigt als kulturelle Alternative thematische Filmzyklen, welche von Diskussionsrunden und Podien mit Filmschaffenden begleitet werden. Im Sommer findet jeweils ein Openair-Kino statt.

www.filmpodiumbiel.ch

Zauberlaterne Biel

Auf einer Bühne sind zwei Männer und eine Frau mit Mikrofon beleuchtet. Der Mann in der Mitte hebt die Arbe und erzählt etwas, hinter ihm steht ein kleiner roter Hocker. Ansonsten ist es ziemlich dunkel.

Damit auch die Kleinsten die Freude am Kino, seine Geschichte und die verschiedenen Techniken entdecken können, organisiert die Zauberlaterne Biel neun Mal pro Jahr Filmvorstellungen in Deutsch und Französisch für Kinder von 6-12 Jahren. Der Filmklub zeigt die altersgerechten Filme jeweils an einem Samstag und begleitet die Vorstellungen spielerisch und pädagogisch. Für Kinder von 4-6 Jahren besteht seit 2015 die "Kleine Laterne".

www.lanterne-magique.org

filmgilde biel

Es ist dunkel und man ist draussen. Auf der rechten Seit sieht man eine grosse Filmleinwand, auf der «70 Jahre Filmgilde Biel» geschrieben und eine angemalte Frau mit Pfeilbogen erkennbar ist. Während der langen Wintermonate, von Oktober bis März, organisiert die filmgilde biel ein Kinoprogramm der etwas anderen Art: Mit dem Ziel, die Geschichte und Entwicklung der Filmkunst zu dokumentieren und eine Auseinandersetzung mit dem modernen Filmschaffen anzuregen, zeigt sie Filmperlen aus aller Welt. Die Vorstellungen finden jeweils am Freitag und Sonntag statt und werden in der Regel von einem mündlichen oder schriftlichen Kommentar begleitet.

www.filmgilde.ch

Cinedolcevita – Seniorenkino

Auf einem Poster an der Wand steht «Cinedolcevita» geschriebene, darum viele Filmtitel sowie der Vermerk 10 Jahre Jubiläum. Gemeinsam lachen und weinen, Glücksmomente erleben und dem Alltag entfliehen: Mit einem massgeschneiderten Programm aus qualitativ guten Spiel- und Dokumentarfilmen will cinedolcevita ältere Menschen ins Kino holen. Die Vorstellungen finden jeweils am Nachmittag im Kino Apollo statt und es gibt ein Programm in Französisch, wie auch eines in Deutsch.

www.cinedolcevita.ch

Cinevital

Auf dem Foto ist ein Haus zu sehen, mit grosser Glasfront und 3 Leuchttafeln mit dem Schriftzug "Cinema Beluga".

Die vier Bieler Kinos Rex, Apollo, Lido und Beluga werden von der Cinevital AG verwaltet und betrieben. Nebst dem aktuellen Filmprogramm ist sie zuständig für die Koordination der verschiedenen Spezialangebote von cinedolcevita, der Zauberlaterne und der Filmgilde Biel, welche in ihren Kinos stattfinden.

www.cinevital.ch