Navigieren in Biel

Fachstelle Arbeitsintegration

Die FAI Seeland [pdf, 422 KB] ist Abklärungsstelle und Dienstleisterin für die soziale und berufliche Integration von sozialhilfebeziehenden Personen. Diese werden, nach Abklärung der Eignung und Fähigkeiten, Massnahmen zugewiesen, welche durch externe Partner angeboten werden. Als Partner der kantonalen Gesundheits- und Fürsorgedirektion sorgt die FAI Seeland für ein bedarfsgerechtes und wirksames Arbeitsintegrationsangebot.

Das Ziel der Arbeitsintegration besteht darin, die zugewiesenen Personen in einen Arbeits- oder Bildungsprozess zu führen oder sie im Rahmen einer Tätigkeit in einem Beschäftigungsprogramm sozial zu integrieren. Dabei wendet die FAI Seeland sozialarbeiterische Grundsätze an und vernetzt sich mit geeigneten Partnern. Diese verfügen über ausgewiesene Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit langzeitarbeitslosen Menschen und über fundierte Kenntnisse in der Integration von jungen Erwachsenen.

Gemeinsam mit den Trägergemeinden und Partnerorganisationen arbeitet die FAI Seeland ständig an der Qualitätssicherung, der Weiterentwicklung und der Koordination. Dabei übernimmt die FAI Seeland die Steuerungs- und Kontrollfunktion. Die Stadt Biel führt die FAI Seeland im Sitzgemeindemodell.

Stufenmodell FAI Seeland

Mit dem Stufenmodell sind Integrationsstufen gemeint. Nach dem niederschwelligen Einstieg in Massnahmen zur sozialen Integration folgen kompetenzorientierte Massnahmen und Arbeitseinsätze. So wird schritt- oder stufenweise der Weg in den ersten Arbeitsmarkt gesucht und begleitet

Arbeitsintegration für Langzeitarbeitslose, Ausgesteuerte – einfach erklärt

Wie funktioniert Arbeitsintegration bei der FAI Seeland konkret? Was erwartet Sozialhilfebeziehende, wenn man bei der FAI Seeland angemeldet wird? Antworten und praktische Informationen finden Sie hier, ebenso wie die Links zu den externen Partnerorganisationen.