Navigieren in Biel

Regionales Führungsorgan Biel/Bienne Regio

Bei aussergewöhnlichen Ereignissen oder Katastrophen werden Informationen zur Sicherheit der Bevölkerung auf der Newsseite der Stadt Biel und in ihren sozialen Netzwerken veröffentlicht.

Auftrag

Bei ausserordentlichen Ereignissen, Katastrophen und Notlagen, wo Partnerorganisationen während längerer Zeit im Einsatz stehen, übernimmt das RFO als legitimiertes ziviles Führungsorgan des Bevölkerungsschutzes die Koordination der zur Verfügung stehenden Mittel und der Partner im Bevölkerungsschutz . Das RFO arbeitet eng mit den Partnerorganisationen Feuerwehr (in Leubringen), Polizei, Sanität, Technische Dienste und Zivilschutz (in Nidau und Ipsach) zusammen.

Verantwortung

Die Verantwortung für den Bevölkerungsschutz liegt nach wie vor bei der politischen Führung, d.h. bei der Gesamtheit der Gemeinderäte der angeschlossenen Gemeinden.

Das zivile regionale Führungsorgan trägt die Führungsverantwortung und bereitet für die Behörde, welche in diesem Ereignis die Gesamtverantwortung trägt, die Entscheide vor.

Aufgabe

Bei ausserordentlichen Ereignissen, Katastrophen und Notlagen stehen als erstes die Organisationen Polizei, Feuerwehr, Ge­sundheitswesen, Technische Betriebe und Zivilschutz im Einsatz. Wenn mehrere Partneror­ganisationen während längerer Zeit im Einsatz stehen, übernimmt das Führungsorgan die Koordination. Die Aufgaben und Pflichten eines Führungsorgans RFO sind:

  • Gefahrenanalyse periodisch überprüfen,
  • Führung im rückwärtigen Raum sicherstellen,
  • den Einsatz koordinieren (personell, materiell, finanziell),
  • Entscheidungsgrundlagen für die Gemeinderäte erarbeiten,
  • Behörden und Bevölkerung informieren,
  • Medienvertreter und –vertreterinnen betreuen.

Organisation

Das RFO Biel/Bienne Regio ist das Regionale Führungsorgan im Bereich Bevölkerungsschutz der Gemeinden Biel/Bienne, Nidau, Leubringen/Evilard, Twann-Tüscherz, Ligerz und Ipsach. Die operative Leitung sowie die Verwaltung sind bei der Abteilung Öffentliche Sicherheit der Stadt Biel angegliedert. Die Partnergemeinden haben ihre Zusammenarbeit in einem Vertrag geregelt. 

Kostenlose SMS-Alarm im Fall Hochwasser Bielersee

Das im Juni 2008 eingeführte SMS-Alarmsystem warnt die Abonnenten des Alarmes vor einer drohenden Hochwassergefahr rund um den Bielersee. 

Möchte sich jemand neu kostenlos registrieren, lässt sich das via Internet sehr einfach erledigen.

Nützliche Links