Navigieren in Biel

Résidences

Ausgeschriebene Ateliers:

Aktuell sind keine Ateliers ausgeschrieben.

Nächste Atelieraufenthalte:

Atelier in Kairo: von Februar 2021 bis Juli 2021
Schweizer Atelier in Brüssel: von März 2021 bis August 2021

Atelier Brüssel

Gemeinsam mit den Städten Neuenburg und Yverdon-les-Bains, dem Kanton Jura und dem Conseil du Jura Bernois verwaltet die Stadt Biel ein Atelier in Brüssel.

Brüssel bietet als Hauptstadt der Königreichs Belgien, Hauptsitz der Europäischen Union und wichtiges Industrie-, Handels-, Wissenschafts- und Kulturzentrum ein enorm vielseitiges Leben. Die Gemeinde Schaerbeek, wo sich das Atelier befindet, besticht durch vielfältige und kosmopolitischen Quartiere, welche zahlreiche Kunsthäuser beheimaten. Das Atelier besteht aus einem möblierten Zimmer mit Kochnische, welches beliebig als Ess-, Schlaf- und Arbeitszimmer gestaltet werden kann. Das Badezimmer befindet sich in einem separaten Raum.

Das Atelier steht einzelnen Bieler Kunstschaffenden in regelmässigen Abständen für jeweils sechs Monate zur Verfügung und wird für die betreffenden Perioden von der Dienststelle für Kultur ausgeschrieben. Die eingesandten Dossiers werden der Kulturkommission zur Evaluation vorgelegt. Diese fällt den abschliessenden Entscheid. Die Stadt Biel unterstützt den Aufenthalt mit einem monatlichen Beitrag von Fr. 1'000.- an die Lebensunterhaltskosten.

www.ateliersuisse-bruxelles.ch

Atelier Kairo

Als Mitglied der Schweizer Städtekonferenz Kultur SKK kann die Stadt Biel in regelmässigen Abständen Atelieraufenthalte von sechs Monaten in Kairo anbieten.

Kairo ist nicht nur faszinierend und inspirierend, sondern für Schweizer Verhältnisse auch laut, chaotisch und dreckig. Die vielseitigen und oft gegenteiligen Eindrücke können die Kreativität befruchten, aber zeitweise auch blockieren. Auf jeden Fall sollen sich die Kunstschaffenden im Klaren sein, dass es eine Zeit des physischen wie psychischen Ankommens braucht und dass geplante Projekte immer wieder an die Realitäten vor Ort angepasst werden müssen. Nebst einer Stadtwohnung, welche sich zu Fuss etwa fünf Minuten vom Tahrir-Platz entfernt befindet, gibt es in 20 bis 60 Minuten Autodistanz Ateliers mit Schlafzimmern, Küche, Bad und Wohnzimmer auf der Nil-Insel El-Qursayah. Die Kunstschaffenden entscheiden selbst, ob sie in der Stadtwohnung oder auf der Insel residieren, oder zwischen den beiden Standorten pendeln.

Die Stadtwohnung und die Ateliers auf der Insel können gleichzeitig von drei Kunstschaffenden bewohnt werden. In regelmässigen Abständen steht einer der drei Plätze Bieler Kunstschaffenden für jeweils sechs Monate zur Verfügung und wird für die betreffenden Perioden von der Dienststelle für Kultur ausgeschrieben. Die eingesandten Dossiers werden der Kulturkommission zur Evaluation vorgelegt. Diese fällt den abschliessenden Entscheid. Die Aufenthalte werden mit Stipendien unterstützt.

www.skk-cvc.ch

Atelier Buenos Aires

Als Mitglied der Schweizer Städtekonferenz Kultur kann die Stadt Biel in regelmässigen Abständen Atelieraufenthalte von sechs Monaten in Buenos Aires anbieten.

Die argentinische Hauptstadt sprudelt vor Leben und zeichnet sich durch einen aussergewöhnlichen Kontrastreichtum aus: reich und arm, gepflegt und heruntergekommen, grosszügig und kleinlich, westlich und kolonial, hochmodern und rückständig sind nur einige der gegensätzlichen Attribute, welche der weitläufigen Stadt zugewiesen werden können. Buenos Aires ist aus Weilern langsam zusammengewachsen, weshalb jedes Quartier seine ganz eigene Ausprägung hat. Die Wohnateliers befinden sich in einem zweistöckigen Stadthaus von 1910 im Quartier «La Boca». Das Quartier hat sich als Werftarbeiterquartier herausgebildet und ist bis heute ein einfaches Quartier geblieben, welches nicht jedem Einheimischen bekannt ist.

Die Ateliers werden jeweils von drei Kunstschaffenden aus verschiedenen Schweizer Städten gleichzeitig bewohnt. In regelmässigen Abständen steht einer der drei Plätze Bieler Kunstschaffenden für jeweils sechs Monate zur Verfügung und wird für die betreffenden Perioden von der Dienststelle für Kultur ausgeschrieben. Die eingesandten Dossiers werden der Kulturkommission zur Evaluation vorgelegt. Diese fällt den abschliessenden Entscheid. Die Aufenthalte werden mit Stipendien unterstützt.

www.skk-cvc.ch

Atelier Genua

Als Mitglied der Schweizer Städtekonferenz Kultur kann die Stadt Biel in regelmässigen Abständen Atelieraufenthalte von drei Monaten in Genua anbieten.

Von seinen Bewohnern «La Superba» – die Stolze – genannt, bietet Genua einen einzigartigen Mix aus Geschichte, Moderne und Kultur. Obwohl Genua eine der wichtigsten Handels- und Hafenmetropolen Europas ist, bildet die Altstadt, welche mit ihren engen caruggi, ihren Düften und Kulturen zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, die Seele der Stadt. Die beiden Ateliers sind sehr zentral im Gebäude der Unione Elvetica gelegen. Nebst den Ateliers gibt es zwei Wohnräume, eine Kochnische und ein kleines Badezimmer (Dusche und Lavabo). Die Ateliers sind hell und geräumig. Das kleinere verfügt über einen direkten Wasseranschluss und soll eher der bildenden Kunst dienen. Im grösseren steht ein Flügel, der ohne weiteres gebraucht werden darf.

Die Ateliers werden jeweils von zwei Kunstschaffenden aus verschiedenen Schweizer Städten gleichzeitig bewohnt. In regelmässigen Abständen steht einer der beiden Plätze Bieler Kunstschaffenden für jeweils drei Monate zur Verfügung und wird für die betreffenden Perioden von der Dienststelle für Kultur ausgeschrieben. Die eingesandten Dossiers werden der Kulturkommission zur Evaluation vorgelegt. Diese fällt den abschliessenden Entscheid. Die Aufenthalte werden mit Stipendien unterstützt.

www.skk-cvc.ch