Navigieren in Biel

Verkehrlich flankierende Massnahmen A5

Die verkehrlich flankierenden Massnahmen dienen dazu, einen grossen Teil des motorisierten Individualverkehrs vom Stadtnetz auf die Bieler Umfahrung der A5 zu verlagern und so die städtischen Quartiere zu entlasten.

Seit der Eröffnung des Ostasts der A5-Umfahrung von Biel im Herbst 2017 wurden in der Stadt verschiedene Verkehrsmanagementmassnahmen umgesetzt. Die verkehrlich flankierenden Massnahmen (vfM) zum Ostast sollen diese nun ergänzen. Sie verfolgen das Ziel, einen grossen Teil des motorisierten Individualverkehrs vom städtischen Strassennetz auf die Autobahn zu verlagern und damit die Quartiere zu entlasten. Nach den Sofortmassnahmen werden in den nächsten Jahren, auf der Nord- und Südachse der Stadt Biel, Neugestaltungen vorgenommen. Diese vfM haben zum Ziel die Qualität der Infrastruktur zu verbessern und den städtischen öffentlichen Raum aufzuwerten. 

Ostast

Seit der Inbetriebnahme des Ostastes im Oktober 2017 wurden auf dem Gebiet der Stadt Biel mehrere Sofortmassnahmen eingeführt, um rasch eine Entlastung vom motorisierten Individualverkehr zu erreichen, die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs zu steigern und die Sicherheit für den Langsamverkehr zu erhöhen. Zu diesen Massnahmen zählen unter anderem:

  • Eine neue Buslinie (Nr. 12), die das Bözingenfeld über die Tunnels mit Brügg verbindet.
  • Einbahnverkehr auf der Mühlestrasse mit Gegenrichtungsverkehr für Fahrradfahrende.
  • Verkehrsdosierung und Buspriorisierung auf der Orpundstrasse und der Portstrasse sowie an der Kreuzung Brüggstrasse-Mösliweg («Portkreisel»).
  • Durchfahrt mit wechselnder Fahrtrichtung bei der Unterführung Mettstrasse-Madretschstrasse. 
  • Sperrung der Unterführung Mettlenweg für den motorisierten Individualverkehr. 
  • Verschiedene Verkehrsmassnahmen in den Quartieren Mühlefeld, Linde und Möösli zur Entlastung der Quartiere vom Transitverkehr.

2019 wurde im Rahmen von zwei interdisziplinären Studien untersucht, welche langfristigen Massnahmen auf den beiden Hauptachsen der Stadt Biel zu ergreifen sind, nämlich:

  • Auf der Nordachse, vom Stadtzentrum bis zum Zentrum von Bözingen. 
  • Auf der Südachse, vom Zentrum von Madretsch bis zur Mettstrasse.

Im Interesse einer kohärenten Gesamtschau der ganzen Nordachse wurde die betreffende Studie bewusst über die vfM für den Ostast hinaus erweitert.

Entsprechend den strategischen Leitlinien von «Biel 2030» sowie der im Oktober 2018 verabschiedeten Gesamtmobilitätsstrategie orientiert sich die Stadt Biel entschlossen und zukunftsgerichtet an neuen Möglichkeiten der städtebaulichen und landschaftlichen Entwicklung. Mit den beiden erwähnten Studien verfügt die Stadt über ein interdisziplinäres Planungsinstrument für die Umsetzung der vfM. Damit will sie den heutigen Anforderungen hinsichtlich Lärmschutz, Klimawandel und Attraktivität der Quartiere gerecht werden.

Der Bericht Wirkungsziele der verkehrlich flankierenden Massnahmen zu A5 Ost- und Westast [pdf, 3.7 MB] legt die allgemeinen Planungsgrundsätze für den Bieler Strassenverkehr dar. Es handelt sich um eine Zusammenfassung des Richtplans zu den verkehrlich flankierenden Massnahmen, der 2013 von der Stadt Biel verabschiedet wurde und als verbindliches Planungsinstrument gilt. Dieses Dokument kann online auf der Webseite www.rund-um-biel.ch eingesehen werden, die anlässlich der Eröffnung des Ostasts im Jahre 2017 aufgeschaltet wurde.

Ab 2021 können die neuen sektorspezifischen Projektetappen in Angriff genommen werden:

  • Die Sektoren, die mit wichtigen städtebaulichen Aspekten verbunden sind und deshalb eine Vertiefung des Konzepts erfordern (durchschnittlich mindestens 5 Jahre bis zur Umsetzung).
  • Die Sektoren, die einer technischen Konsolidierung bedürfen (durchschnittlich 3 bis 4 Jahre bis zur Umsetzung).
  • Die Sektoren, für die ein Vorprojekt möglich ist (durchschnittlich 2 bis 3 Jahre bis zur Umsetzung).

Somit ist für die schrittweise Umsetzung der verschiedenen Massnahmen Sektor für Sektor mit mehreren Jahren zu rechnen.

Detaillierte Informationen finden Sie unter den folgenden Links:

Westast

Mit der Inbetriebnahme des Ostastes konnte das Projekt einer Ringautobahn um Biel nur zum Teil konkretisiert werden. Es besteht zwar ein definitives Projekt für den A5-Westast, das aber zur Zeit sistiert ist (Stand: Sommer 2019). Die Stadt Biel unterstützt den begonnenen Dialogprozess.