Navigieren in Biel

Verkehrlich flankierende Massnahmen A5

Die verkehrlich flankierenden Massnahmen dienen dazu, einen grossen Teil des motorisierten Individualverkehrs vom Stadtnetz auf die Bieler Umfahrung der A5 zu verlagern und so die städtischen Quartiere zu entlasten.

Ostast A5

Am 27. Oktober 2017 wurde der östliche Teil der Bieler A5-Umfahrung in Betrieb genommen. Die Stadt Biel arbeitet gemeinsam mit den umliegenden Gemeinden, in Koordination mit dem Kanton Bern und mit Unterstützung des Bundes daran, dass die Ostumfahrung mit verkehrlich flankierenden Massnahmen im regionalen Verkehrsnetz ihre volle Wirkung entfalten kann.

Unter anderem verbindet dabei seit dem 30. Oktober 2017  eine neue Buslinie (Nr. 12) das Bözingenfeld mit Brügg durch die Tunnel.

Der Bericht Wirkungsziele der verkehrlich flankierenden Massnahmen zu A5 Ost- und Westast [pdf, 3.7 MB] ist kein rechtsverbindliches Planungsinstrument. Er beinhaltet einen kompakten Überblick über die kurz- und langfristigen Perspektiven der Bieler Verkehrsplanung.

Detaillierte Informationen finden Sie hierunter:

Westast A5

Mit der der Inbetriebnahme des Ostastes ist das Konzept einer ringförmigen Autobahnumfahrung für Biel erst zum Teil umgesetzt. Für den Westast A5 besteht ein Ausführungsprojekt, dessen Umsetzung derzeit (Stand Sommer 2019) sistiert ist. Die Stadt Biel unterstüzt das Dialogprozess.