A A A
Informationsstele für Fussgänger. Bistrot mit zweisprachiger Weinkarte Labtop auf der Terrasse mit Sicht auf den See

Stichwortregister

download PDF

 

 

 

Verordnung

über den städtischen Übersetzungsdienst

 

 

vom 26. August 1994

 

 

SGR 103.24

 

 

 

Der Gemeinderat der Stadt Biel,

gestützt auf Artikel 44 Absatz 2 der Gemeindeordnung [1]

erlässt:

 

 

 

1. Allgemeine Bestimmungen

 

 

Art. 1 - Grundsatz

 

Die Übersetzung von Schriftstücken der Stadtverwaltung Biel vom Deutschen ins Französische oder vom Französischen ins Deutsche erfolgt durch den zentralen städtischen Übersetzungsdienst (im Folgenden: Übersetzungsdienst) oder durch die jeweils sachlich zuständige Stelle der Stadtverwaltung.

 

Art. 2 - Zu übersetzende Dokumente

 

1 Es werden folgende Schriftstücke übersetzt:

 

a.     Botschaften des Stadtrates an die Stimmberechtigten;

b.     Beantwortungen aller parlamentarischen Vorstösse, unabhängig von der Sprache des Vorstosses; [2]

 

c.     Berichte des Gemeinderates an den Stadtrat;

 

d.     Mediencommuniqués und Mediendokumentationen;

 

e.     amtliche Publikationen und andere Informationen, die sich an die Öffentlichkeit richten (z.B. Hinweise auf Baustellen);

 

f.      in die Sammlung des Gemeinderechts aufgenommene Erlasse [3];

 

g.     Korrespondenz des Gemeinderates;

 

h.     Korrespondenz der Direktionen, Abteilungen und Dienststellen, wenn bewiesen wird, dass die korrekte Erstellung des Textes in der Empfängersprache nicht vom zuständigen Organ übernommen werden kann;

 

i.      Rundschreiben und andere Informationstexte des Gemeinderates und/oder der Abteilungen an das Personal der Stadtverwaltung;

 

j.      weitere Dokumente, wenn bewiesen wird, dass diese für das rechtlich einwandfreie Funktionieren der Stadtverwaltung unerlässlich sind.

 

2 Nicht übersetzt werden insbesondere

 

a.     Berichte der Direktionen an den Gemeinderat;

 

b.     direktionsinterne Berichte, Konzepte und weitere ähnliche Dokumente;

 

c.     verwaltungsinterne Korrespondenz.

 

 

2. Zentraler städtischer Übersetzungsdienst

 

 

Art. 3 - Organisation

 

1 Der zentrale städtische Übersetzungsdienst ist administrativ der Stadtkanzlei zugeordnet.

 

2 Der Übersetzungsdienst ist fachlich unabhängig und verkehrt in Fragen der Übersetzungstätigkeit selbständig mit allen Dienststellen, Abteilungen / Werken und Direktionen und stellt in diesen Fragen dem Gemeinderat gegebenenfalls direkt Antrag.

 

Art. 4 - Aufgaben und Zuständigkeit

 

1 Der Übersetzungsdienst besorgt die Übersetzungstätigkeit von Dokumenten gemäss Artikel 2, soweit nicht die fachlich zuständigen Verwaltungsstellen dazu in der Lage sind und über das dafür geeignete Personal verfügen.

 

2 Der Übersetzungsdienst entscheidet Terminologiefragen verbindlich für die Stadtverwaltung. In Zweifelsfällen konsultiert er vorgängig die fachlich zuständigen Stellen innerhalb oder ausserhalb der Stadtverwaltung.

 

3 Er kann Richtlinien, Mustervorlagen und dergleichen für die Abfassung von Texten erlassen.

 

4 Er berät alle Verwaltungsstellen in Übersetzungs- und Terminologiefragen und überprüft Übersetzungen, die von fachlich zuständigen Stellen gemacht worden sind; Übersetzungen von Schriftstücken, die sich an die Öffentlichkeit richten, sind jedenfalls dem Übersetzungsdienst zur Begutachtung zu unterbreiten.

 

5 Der Übersetzungsdienst erstellt, verwaltet und aktualisiert eine zentrale Terminologie-Datenbank.

 

6 Er ist zuständig, externe Übersetzer / Übersetzerinnen zu engagieren, soweit diese aus besonderen Gründen beigezogen werden müssen.

 

7 Der zentrale städtische Übersetzungsdienst übersetzt im Rahmen seiner Kapazitäten die Dokumente der stadtnahen Unternehmen und Organisationen (z.B. ESB, VB, städtische Betagtenheime, usw.) auf der Grundlage kostendeckender Preise und stellt ihnen entsprechend Rechnung.

 

 

3. Schlussbestimmung

 

 

Art. 5 - Inkrafttreten

 

Diese Verordnung tritt sofort in Kraft.

 

 

Biel, 26. August 1994

 

 

Namens des Gemeinderates

 

Der Stadtpräsident:

Der Stadtschreiber:

Hans Stöckli

Stefan Müller

 

 

 

 

 

Änderungen:

 

Datum der Änderung

Erlasse SGR

Geänderte Artikel

Inkrafttreten

 

 

 

 

20.02.2004

SGR 103.24

Art. 2 Abs. 1

20.02.2004

24.04.2013

SGR 103.24

Art. 2 Abs. 1 Bst. f, h, i, j, Abs. 2 Bst. b, Art. 4 Abs. 7 (neu)

24.04.2013

 

 

 



[1] Heute: Art. 50 Abs. 1 der Stadtordnung vom 9.6.1996 (SGR 101.1)

[2] Fassung gemäss Gemeinderatsbeschluss vom 20.2.2004

[3] Verordnung über die Sammlung des Gemeinderechts vom 20.10.1989 (SGR 103.11)

Top
top

Schnelleinstieg

Velofahrer während des Biennathlons
Sport
    
Copyright
© 2017 Biel/Bienne, alle Rechte vorbehalten.
zur Startseite zur horizontalen Navigation in der Kopfzeite (z.B. Agenda, Medien, Themen A-Z) zur Hauptnavigation (horizontale Navigation unter Titelbild) zur Navigation (linke Spalte) zum Inhalt (mittlere Spalte) zur Adresse, zu den Öffnungszeiten und zu weiterführenden Links (rechte Spalte) zur Service-Navigation (Fusszeile) zur Suche zum Kontakt zur Sitemap zur Barrierefreiheit