Biel / Bienne

Totalrevision der Stadtordnung

Welche Werte oder Besonderheiten zeichnen die Stadt Biel aus? Wie soll sie sich in den kommenden Jahrzehnten ausrichten? Antworten auf diese grundlegenden Fragen können in der Präambel zur Bieler Stadtordnung, die aktuell überarbeitet wird und unserer Stadt als «Verfassung» dient, gegeben werden. 

Um diese Frage zu beantworten, hat der Gemeinderat einen Wettbewerb für alle Bielerinnen und Bieler organisiert, die eingeladen wurden, einen solchen Einleitungstext zu verfassen. 

Die Jury setzt sich zusammen aus Erich Fehr und Silvia Steidle für den Gemeinderat, Natasha Pittet und Martin Wiederkehr für den Stadtrat, der Schriftstellerin Noëlle Revaz und dem Schriftsteller Guy Krneta sowie aus je drei französisch- und deutschsprachigen Bielerinnen und Bielern. Die Jury hat die drei besten Texte ausgewählt. Diese werden im Rahmen der Ausstellung «Le bilinguisme n’existe pas. Biu/Bienne città of njëqind Sprachen» des Neuen Museums Biel (NMB) vorgestellt.

Wettbewerbsresultate - Medienmitteilung vom 29. August 2019

Voici les trois textes primés:

1) Vera Urweider

Wir teilen uns ein Leben zwischen Deutsch und Französisch, zwischen Jura und See, zwischen Ordnung und Gelassenheit, zwischen Kultur und Sport, zwischen Bildung und Kontingenz.
Wir teilen uns ein Leben in einer multikulturellen Stadt, in einer solidarischen Stadt, in einer toleranten Stadt, in einer visionären Stadt, in einer offenen Stadt, in einer grünen Stadt.
Eine Stadt, die aufgrund ihrer Grösse und Mehrsprachigkeit Verantwortung trägt.
Eine Stadt, die nicht Hauptstadt sein muss und deshalb Narrenfreiheit geniesst.
Um kreativ, mutig, lebendig zu sein, um auszuprobieren, sich auszutoben, scheitern zu dürfen.
Um aufzustehen, zusammenzustehen, gemeinsam nein zu sagen - für eine sorgsame Zukunft.
Biel muss nicht.
Biel darf, kann und soll.
Und deshalb geben wir uns, Bieler und Bielerinnen, folgende Stadtordnung:

2) Marianne Wühl-Bloesch

Au Nord, satisfaire notre passion des hauteurs et de l’effort,
admirer la mer de brouillard et les trois glorieuses majestueuses.
A l’Ouest, notre lac ouvre sur la Suisse Romande, couchers de soleil somptueux et activités nautiques lui donnant des allures de vacances…
Au Sud, le Plateau vaste et large, propice au regard
qui s’ouvre à de nouveaux horizons.
A l’Est, passés les temples du sport et de l’industrie,
la brise légère nous relie à la Suisse Alémanique.
A la croisée des chemins, notre Biel-Bienne se pose en carrefour géographique, linguistique et culturel. En son cœur : l’être humain. Prendre soin les uns des autres, bien vivre ensemble, protéger l’emploi et la création sont des priorités absolues, la liberté, la paix, la solidarité et l’égalité ses valeurs essentielles.

3) Isabelle Eggler

Nous les Biennoises et Biennois
Nous regardons vers l’avant
Nous apprenons du passé et nous apprenons l’un(e) de l’autre
Nous progressons grâce à l’autre
Notre diversité nous sollicite et nous enrichit
Nous prenons soin de chacune et de chacun
et de notre environnement
Nous agissons de manière solidaire et soudée
Chacune et chacun met du sien pour notre Bienne
Bienne fait du bien et c’est
Ensemble, que nous sommes Bienne.

Wir Bielerinnen und Bieler schauen vorwärts
Wir lernen aus der Vergangenheit und wir lernen voneinander
Wir verbessern uns gegenseitig
Wir betrachten unsere Vielfältigkeit
Als Herausforderung und Bereicherung
Wir sorgen für uns und unsere Umwelt
Wir stützen uns und handeln solidarisch
Jede und jeder, trägt sein Bestes Biel bei
Biel kann viel und nur
Zusammen sind wir Biel.

 

Download
Flyer ( 1.1 MB, PDF)

Die Bieler Stadtordnung muss revidiert werden. Der 20-jährige Erlass enthält zahlreiche veraltete Bestimmungen und entspricht nicht mehr der Funktionsweise einer grossen Stadt des 21. Jahrhunderts. Deshalb wurde 2017 das Projekt für eine Totalrevision lanciert. In einem ersten Schritt haben Arbeitsgruppen, bestehend aus Mitgliedern des Stadtrats, des Gemeinderats, der Stadtverwaltung und externen Expertinnen und Experten, eine Anzahl Hypothesen und Ideen für den neuen Text formuliert.

Diese Elemente wurden anschliessend im Rahmen einer Mitwirkung der Bieler Bevölkerung unterbreitet. Es wurden Diskussionsabende mit per Los bestimmten Einwohnerinnen und Einwohnern sowie repräsentative Umfragen durchgeführt. Basierend auf diesen Ergebnissen wurde ein Entwurf für den Gesetzestext ausgearbeitet und mit der stadträtlichen Spezialkommission «Totalrevision Stadtordnung» diskutiert. Der Gemeinderat hat ihn am 30. Januar 2019 genehmigt und in die öffentliche Vernehmlassung geschickt.

Die eingegangenen Stellungnahmen wurden analysiert und in das Projekt zur Revision der Stadtordnung integriert. Der Entwurf der neuen Stadtordnung wird dem Gemeinderat bzw. dem Stadtrat unterbreitet. Stimmen diese dem Entwurf zu, erfolgt im Mai 2020 die Volksabstimmung darüber. Sofern die Stimmberechtigten der neuen Stadtordnung zustimmen, tritt diese auf den 1. Januar 2021, also zu Beginn der nächsten Legislaturperiode, in Kraft. 

Kontaktperson:

Barbara Labbé
Stadtschreiberin
T: 032 326 11 21
info.stk@biel-bienne.ch

Weitere Dokumente zum Projekt Revision der Stadtordnung

© Stadt Biel / Ville de Bienne 2012