A A A
Guisanplatz mit Volkshaus Markt in der Bieler Altstadt Sicht über die Stadt zum See mit Alpen und Jura

Medien

Suche / Archiv

Biel setzt auf das Talent ihrer Kunstschaffenden

(26.09.2019)

Der Gemeinderat sieht bei der Entwicklung Bieler Kunsttalente ein grosses Potenzial und möchte das Kunstschaffen deshalb konkret fördern. Mit dem Projekt «Kreativstadt Biel» lanciert er ein Förderprogramm, das neue Instrumente zur Unterstützung bei der Erstellung und Verbreitung von künstlerischen Projekten bündelt.

Biel ist eine Stadt voller Talente, und das in allen Bereichen der Kunst: Musik, Literatur, Bühnenkunst, Bildende Kunst, aber auch Design und digitale Gestaltung. Dieses Potenzial soll ausgeschöpft werden. Der Gemeinderat möchte deshalb mehrere neue Instrumente zur Verfügung stellen, um
Künstlerinnen und Künstler in Schlüsselmomenten ihrer Laufbahn zu fördern und sie bei der Entfaltung ihrer Talente zu unterstützen.

Mit dem Ziel der Nachwuchsförderung werden zusätzliche Mittel eingesetzt werden, mithilfe derer junge Kunstschaffende bestimmte berufliche Kosten decken und sich so besser auf ihre Projekte konzentrieren können. Eine weitere Art der Hilfestellung sieht Stipendien für besonders vielversprechende Kunstschaffende vor, sodass diese bei der Weiterentwicklung ihrer künstlerischen Laufbahn unterstützt werden. Auch die Verbreitung von Bieler Kulturprodukten wird gefördert werden, und zwar auch ausserhalb der Stadt. Dies war bisher nicht möglich. Und schliesslich wird durch Beratungs- und Mentoring-Angebote auch die professionelle Begleitung Kunstschaffender
verbessert. Der Gemeinderat sieht für diese neuen Instrumente CHF 200'000.-- im Kulturbudget vor.
Damit ergänzt er die bereits eingesetzten Mittel, mit denen die Erstellung von künstlerischen Werken sowie Kulturveranstaltungen unterstützt werden. Zusammen mit der Erneuerung der Leistungsverträge der lokalen und regionalen Institutionen komplementiert dieses Engagement zugunsten des Kunstschaffens die Kulturstrategie des Gemeinderates für den Zeitraum 2020–2023.

Auf dem Weg zu einer dauerhaften beruflichen Tätigkeit im Kulturbereich liegen viele Herausforderungen. Die Kunstschaffenden müssen Werke und Projekte von hoher Qualität erstellen, diese aber auch verbreiten und bewerben, Partnerinnen und Partner finden, sich in der Kulturszene einen Namen machen und die entsprechenden Zielgruppen erreichen. Um in der heutigen Welt eine
künstlerische Laufbahn einzuschlagen, braucht es nicht nur Kreativität, Talent und fachliches Knowhow, sondern auch zahlreiche administrative, soziale und auch unternehmerische Kompetenzen. Die konkrete Unterstützung der Stadt Biel in diesen Bereichen kann dabei entscheidend sein.

Kunstschaffende sind für eine Stadt wie Biel unentbehrlich: Sie bereichern das soziale und kulturelle Leben, bringen neue Ideen ein, laden zu ästhetischen Erfahrungen ein und regen Diskussionen an.
Ihre Werke begeistern, hinterfragen, kritisieren, provozieren und schärfen den Blick der Menschen.
Eine kreative Stadt ist somit auch eine interessante, dynamische und attraktive Stadt. Aufgrund des moderaten Mietzinsniveaus, der Verfügbarkeit von Räumlichkeiten, mehrerer dort ansässiger Kunstschulen sowie seiner geografisch zentralen Lage ist Biel definitiv eine attraktive Stadt für
Kulturtalente. Und umgekehrt sind die Arbeit und der Erfolg von Kunstschaffenden nicht nur für die Gesellschaft von Bedeutung, sondern sie tragen auch dazu bei, eine Stadt im Allgemeinen lebenswerter zu machen. Der Gemeinderat sieht Biel als eine Stadt der Möglichkeiten für Kunstschaffende.

Im Bereich der Kulturförderung unterstützt die Stadt Biel bedeutende regionale und lokale Kulturinstitutionen durch vierjährige Leistungsverträge. Sie fördert kulturelle Aktivitäten in Biel ausserdem durch punktuelle finanzielle Zuschüsse zu einzelnen Veranstaltungen. Schliesslich unterstützt sie das professionelle Kunstschaffen mit Werkbeiträgen. Dieses Instrument macht mit einem jährlichen Budget von aktuell CHF 180'000.-- 2% des Budgets der Dienststelle für Kultur aus.
Mit dieser Summe war es im Jahr 2019 möglich, 38% der Unterstützungsgesuche für Werkbeiträge positiv zu beantworten. Mit Blick auf die Anzahl der Unterstützungsgesuche und insbesondere auch auf das Potenzial der Bieler Kulturschaffenden sieht es der Gemeinderat als seine Aufgabe an, mit diesen neuen Massnahmen Impulse zu setzen und noch mehr in die Kreativität Biels zu investieren.

Weitere Auskünfte erteilen:

Cédric Némitz
Gemeinderat, Direktor Bildung, Kultur und Sport
T: 032 326 14 11

Michel Vust
Delegierter für Kultur
T: 032 326 14 05





Top
top

Schnelleinstieg

Velofahrer während des Biennathlons
Sport
    
Umzugskartons
Umzug

  

Copyright
© 2019 Biel/Bienne, alle Rechte vorbehalten.
zur Startseite zur horizontalen Navigation in der Kopfzeite (z.B. Agenda, Medien, Themen A-Z) zur Hauptnavigation (horizontale Navigation unter Titelbild) zur Navigation (linke Spalte) zum Inhalt (mittlere Spalte) zur Adresse, zu den Öffnungszeiten und zu weiterführenden Links (rechte Spalte) zur Service-Navigation (Fusszeile) zur Suche zum Kontakt zur Sitemap zur Barrierefreiheit