A A A
Sicht über die Stadt zum See und Jura Markt in der Bieler Altstadt Guisanplatz mit Volkshaus

Medien

Suche / Archiv

Gemeinderat antwortet auf zwei Petitionen zur Lichtsignalanlage bei der Unterführung Madretschstrasse/Mettstrasse

(17.04.2018)

Der Gemeinderat hat heute seine Antwort an die Unterzeichnenden der Petitionen «Die unnötige Ampelanlage muss weg!» und «Sofortiger Rückbau der Dosierampel Mett-strasse und Verbot für das Bauen weiterer Dosieranlagen in Biel» versandt, die am 2. Februar 2018 eingereicht wurden. Der Gemeinderat erklärt in seiner Antwort die wichti-gen Zusammenhänge der Eröffnung des Ostast A5 und der verkehrlich-flankierenden Massnahmen (vfM). Er betrachtet die Verkehrsmassnahme bei der Unterführung Mad-retschstrasse/Mettstrasse als richtig und wirkungsvoll, um das Quartier dauerhaft vom Durchgangsverkehr zu entlasten und die Sicherheit der Verkehrsteilnehmenden zu erhöhen.

Der Gemeinderat zeigt auf, weshalb die Eröffnung des Ostast und die verkehrlich-flankierenden Massnahmen (vfM) nicht voneinander getrennt betrachtet werden können, wenn eine Entlastung der Quartiere vom Durchgangsverkehr nachhaltig erreicht werden will. Er erläutert, warum die Grundlage der vfM nicht zufällig ein fundiert und in regionaler Koordi-nation erarbeiteter Richtplan ist und dass dem Gemeinderat der Schutz der Quartiere ein wichtiges Anliegen ist.

Der Richtplan sieht im konkreten Fall vor, dass auf der Achse zwischen Orpund- und Kreuz-platz mit der Eröffnung des Ostast A5 eine Reduktion der Verkehrsbelastung um 40% anzu-streben ist. Das Verkehrsaufkommen auf der zur Diskussion stehenden Achse ist nach der Eröffnung des Ostast A5 um ca. 30% gesunken. Allerdings war eine gewisse Zeit nach der Eröffnung des Ostast bereits wieder eine Rückverlagerung des Verkehrs zu beobachten. Erst mit der Einführung der Verkehrsmassnahme wurde das Ziel des Richtplans erreicht und dürf-te – so die heutige Einschätzung –auch längerfristig gehalten werden können. Dies zeigt nach Auffassung des Gemeinderates klar, dass eine nachhaltige Reduktion der Verkehrsbe-lastung im Quartier nicht allein mit der Eröffnung der Autobahn zu erreichen ist.

Während für den Durchgangsverkehr, sowie für den Quell- und Zielverkehr die schnellere Verbindung über die Autobahn zur Verfügung steht, sind die Kapazitäten in der Unterführung mit der Lichtsignalanlage für den Verkehr zwischen den Quartieren ausreichend, weshalb der Gemeinderat an der Massnahme mit ihren positiven Effekten für die Quartierbewohnerinnen und -bewohner festhält. Der Gemeinderat hält sodann auch fest, dass es offenbar anhalten-der Anstrengungen bedarf, um der Bevölkerung Sinn und Zweck der vfM im Allgemeinen so-wie im konkreten Fall zu erklären und verständlich zu machen.

Für mehr Informationen: www.rund-um-biel.ch

Weitere Auskünfte erteilen:

Barbara Schwickert
Direktorin Bau, Energie und Umwelt
T: 032 326 16 11

Roger Racordon
Leiter Abteilung Infrastruktur
T: 032 3326 16 53





Top
top

Schnelleinstieg

Velofahrer während des Biennathlons
Sport
    
Umzugskartons
Umzug

  

Copyright
© 2017 Biel/Bienne, alle Rechte vorbehalten.
zur Startseite zur horizontalen Navigation in der Kopfzeite (z.B. Agenda, Medien, Themen A-Z) zur Hauptnavigation (horizontale Navigation unter Titelbild) zur Navigation (linke Spalte) zum Inhalt (mittlere Spalte) zur Adresse, zu den Öffnungszeiten und zu weiterführenden Links (rechte Spalte) zur Service-Navigation (Fusszeile) zur Suche zum Kontakt zur Sitemap zur Barrierefreiheit