A A A
Sicht über die Stadt zum See und Jura Markt in der Bieler Altstadt Guisanplatz mit Volkshaus

Medien

Suche / Archiv

Medienmitteilung über die Beschlüsse des Gemeinderates an seiner Sitzung vom 20. Dezember 2017

(20.12.2017)

Die Stadt Biel unterstüzt die Schaffung einer Stiftung Albert Gobat für den Frieden

Der Gemeinderat hat beschlossen, die von der Gemeinde Tramelan initierte Gründung der «Fondation Albert Gobat pour la Paix» mit einem einmaligen Beitrag von CHF 5'000.00 zu unterstützen. Albert Gobat (1843–1914), aufgewachsen in Tramelan, wurde im Jahr 1902 gemeinsam mit Elie Ducommun der Friedensnobelpreis verliehen. Im Jahre 1910 erhielt zudem das «Bureau international de la Paix», welches von 1911 bis 1914 von Albert Gobat geleitet wurde, ebenfalls den Friedensnobelpreis. Im Zusammenhang mit dem 100. Todestag Gobats im Jahre 2014 geriet dessen verdienstvolles Wirken vor dem Ersten Weltkrieg wieder klarer ins Bewusstsein der heutigen Menschen, insbesondere auch in Tramelan selber. Seither wurden verschiedene Anlässe durchgeführt und Aktivitäten lanciert, um die Erinnerung an Albert Gobat lebendig zu erhalten. Das Wirken von Albert Gobat ist sicherlich in jeder Hinsicht wert- und verdienstvoll und Aktivitäten zur Sicherung des Weltfriedens resp. zu dessen Wiederherstellung sind heutzutage nötig wie nie mehr seit dem Zweiten Weltkrieg. Die wichtigste dieser Initiativen ist die geplante Gründung einer Stiftung. Diese soll mit einem Startkapital von mindestens CHF 60'000.00 ausgestattet und massgeblich von den Gemeinden des Berner Juras, denen die Stadt Biel traditionell eng verbunden ist, alimentiert werden. Der Gemeinderat wünscht sich, dass möglichst viele Gemeinden im Berner Jura seinem Beispiel folgen und diese Initiative ebenfalls unterstützen werden.

Die Unterstützung der «Fondation Albert Gobat pour la Paix» bietet ausserdem die Gelegenheit, in Erinnerung zu rufen, dass Gobats Weggefährte, Elie Ducommun (1833-1906), in der Region und insbesondere in Biel, wo er von 1873 bis 1877 gewohnt hat, eine wichtige Rolle spielte. Er war Mitglied des Grossen Rats und des Stadtrats, Referent, Spezialist der Uhrenindustrie, Mitarbeiter und Redakteur beim Journal du Jura und blieb den Bielerinnen und Bieler auch wegen seines Engagements für die Romands in seiner Funktion als Präsident des «Cercle démocratique romand» in bleibender Erinnerung.

Weitere Auskünfte erteilt:

Erich Fehr
Stadtpräsident
T: 032 326 11 01

 

Verpflichtungskredit für eine Kanalisationserneuerung in der Wasenstrasse und in der Wasserstrasse

Der Gemeinderat hat einen Kredit von CHF 1'100‘000.00 für die Erneuerung der Kanalisation in der Wasserstrasse und für eine Kanalsanierung in der Wasenstrasse im Abschnitt zwischen der Georg-Friedrich-Heilmann-Strasse und der Jakob-Stämpfli-Strasse bewilligt. Die bestehende Abwasserleitung ist rund 100 Jahre alt. In der Wasenstrasse ist eine Innensanierung der bestehenden Leitung ohne umfangreiche Grabarbeiten möglich, während in der Wasserstrasse ein Leitungsersatz im offenen Graben vorgesehen ist.

Weitere Auskünfte erteilt:

Roger Racordon
Leiter Abteilung Infrastruktur
T: 032 326 16 53

 

Kündigung des Baurechtsvertrages per 31.12.2017 durch die Lanz AG und Heimfall des Baurechtes an der Fritz-Oppliger-Strasse 21

Die Lanz AG hat von ihrem Recht für den ausserordentlichen Heimfall ihrer Liegenschaft an der Fritz-Oppliger-Strasse 21 in Biel per 31.12.2017 Gebrauch gemacht. Der Gemeinderat hat einen gebundenen Verpflichtungskredit für die Bezahlung der vertraglich geregelten Heimfallentschädigung und die damit verbundenen Vollzugskosten in der Höhe von CHF 1'755'000.00 bewilligt.
Zudem hat der Gemeinderat einen Verpflichtungskredit in der Höhe von CHF 60'000.00 für notwendige Unterhaltsarbeiten bewilligt, damit die Liegenschaft vermietet werden kann.

Weitere Auskünfte erteilt:

Silvia Steidle
Finanzdirektorin
T : 032 326 13 11

 

Danaé Panchaud und Katrin Hotz neu in der Kunstkommission

Der Gemeinderat hat auf Anfang 2018 Danaé Panchaud und Katrin Hotz in die Kunstkommission gewählt.
Danaé Panchaud folgt auf Nadine Wietlisbach, welche auf Ende Jahr ihr Amt niedergelegt hat. Danaé Panchaud übernimmt ab 2018 die Direktion des Photoforums. Sie vertritt das Photoforum in der Kunstkommission. 2017 schloss sie ihr Studium an der Birkbeck University in London mit einem Master in Museologie ab. Sie unterrichtet seit 2014 Fotografie an der Ecole d'arts appliqués in Vevey.
Katrin Hotz folgt auf Monika Loeffel, welche seit 2012 als Vertreterin von visarte in der Kommission tätig war. Katrin Hotz lebt und arbeitet seit über zehn Jahren in Biel. Ihr künstlerisches Werk wird sowohl regional als auch überregional regelmässig in Einzel- und Gruppenausstellungen präsentiert.

Weitere Auskünfte erteilt:

Hannah Külling
Sachbearbeiterin Dienststelle für Kultur
T: 032 326 14 07

 
 





Top
top

Schnelleinstieg

Velofahrer während des Biennathlons
Sport
    
Umzugskartons
Umzug

  

Copyright
© 2017 Biel/Bienne, alle Rechte vorbehalten.
zur Startseite zur horizontalen Navigation in der Kopfzeite (z.B. Agenda, Medien, Themen A-Z) zur Hauptnavigation (horizontale Navigation unter Titelbild) zur Navigation (linke Spalte) zum Inhalt (mittlere Spalte) zur Adresse, zu den Öffnungszeiten und zu weiterführenden Links (rechte Spalte) zur Service-Navigation (Fusszeile) zur Suche zum Kontakt zur Sitemap zur Barrierefreiheit