A A A
Guisanplatz mit Volkshaus Markt in der Bieler Altstadt Sicht über die Stadt zum See mit Alpen und Jura

Medien

Suche / Archiv

Neugestaltung der Unter- und Schmiedengasse

(24.11.2017)

Vor zwei Jahren fanden umfangreiche Werkleitungserneuerungen in der Untergasse und Schmiedengasse statt. Nun kann auch die Oberfläche neu gepflästert und gestaltet werden.
Um diese Aufwertung zu optimieren werden die Hauseigentümerinnen und –eigentümer mit einer «Hausanalyse» unterstützt, um bei Bedarf ihre Liegenschaften zu sanieren.

Auslöser für die Neugestaltung waren umfangreiche Werkleitungserneuerungen, welche vor zwei Jahren erfolgten. Die Oberflächen wurden damals provisorisch mit einem Schwarzbelag instand gestellt. Nun sind die Grabensetzungen abgeklungen und die beiden Gassen erhalten ihr definitives Erscheinungsbild.

Der ganze Perimeter wird nach den Massstäben für behindertengerechtes Bauen als hindernisfreier Verkehrsraum gestaltet. Die Fläche wird auf der Höhe des Trottoirs ausnivelliert.
Gehbereich und Fahrbereich werden aber durch einen Stein mit einem schrägen Anschlag von 4 cm getrennt. Bei der Einmündung des Kirchgässli in die Schmiedengasse und ab der Kirchmauer bis zum St. Gervais wird die Oberfläche als Platz gestaltet.

Zur zukünftigen Verkehrssituation wurden verschiedenste Massnahmen geprüft. Sie reichten von der vollständigen Sperrung bis zum Belassen der heutigen Situation. Der Wunsch nach einer ausnivellierten Oberfläche, aber auch die Bedürfnisse der Anwohnerinnen, Anwohner und Gewerbetreibenden sprachen schliesslich für die Einführung einer Begegnungszone. Damit gilt für die beiden Gassen Tempo 20 mit Vortritt für Fussgängerinnen und Fussgänger, was die
Verkehrssicherheit und die Aufenthaltsqualität in den beiden Gassen erhöht.

Parkplätze wird es neu unter der Kirchenmauer auf der Nordseite und auf der Südseite der Untergasse Ost (drei Parkfelder) geben. Es handelt sich dabei um Kurzzeitparkplätze. Gesamthaft werden es vier Parkplätze weniger sein als heute. Wie bisher werden jedoch zwei Behindertenparkfelder und ein Ärzteparkplatz zur Verfügung stehen. Die Fläche für die Zweiradparkierung wird um 40 Prozent vergrössert.

Für die Ausnivellierung von Untergasse und Schmiedengasse wird dem Stadtrat ein Verpflichtungskredit von CHF 1'800'000.00 beantragt. Der Arbeitsbeginn ist für das Frühjahr 2018 geplant. Das detaillierte Bauprogramm wird in Koordination mit der Bauunternehmung und den Gewerbetreibenden in der unteren Altstadt festgelegt.

Haus-Analyse
Durch die Erneuerungsarbeiten, welche im Frühling durchgeführt werden sollen, werden die Unter- und Schmiedengasse aufgewertet. Im Zusammenhang mit dieser Umgestaltung, bietet die Stadt Biel den Eigentümerinnen und Eigentümern von Altstadtliegenschaften ein Beratungstool namens «Haus-Analyse» an. Die Haus-Analyse stellt das optimale Instrument dar, der Eigentümerin oder dem
Eigentümer das Potenzial und die bestmögliche Nutzung der Bausubstanz aufzuzeigen. Die Haus-Analysen werden von qualifizierten Bieler Architekturbüros durchgeführt und individuell für eine Liegenschaft erstellt. Mit einer Unterstützung von CHF 3'000.- für die ersten fünf Anmeldungen zu einer «Haus-Analyse» will die Stadt Biel die Hauseigentümerinnen und -eigentümer dazu ermutigen, ihre Liegenschaft und die Altstadt noch weiter aufzuwerten.

Weitere Auskünfte erteilen:

Barbara Schwickert
Direktorin Bau, Energie und Umwelt
T: 032 326 16 11

Roger Racordon
Leiter Abteilung Infrastruktur
T: 032 326 16 53

Für die Haus-Analyse:

Thomas Gfeller
Leiter Wirtschaftsförderung
T: 032 326 13 23





Top
top

Schnelleinstieg

Velofahrer während des Biennathlons
Sport
    
Umzugskartons
Umzug

  

Copyright
© 2017 Biel/Bienne, alle Rechte vorbehalten.
zur Startseite zur horizontalen Navigation in der Kopfzeite (z.B. Agenda, Medien, Themen A-Z) zur Hauptnavigation (horizontale Navigation unter Titelbild) zur Navigation (linke Spalte) zum Inhalt (mittlere Spalte) zur Adresse, zu den Öffnungszeiten und zu weiterführenden Links (rechte Spalte) zur Service-Navigation (Fusszeile) zur Suche zum Kontakt zur Sitemap zur Barrierefreiheit