A A A
Guisanplatz mit Volkshaus Markt in der Bieler Altstadt Sicht über die Stadt zum See und Jura

Medien

Suche / Archiv

Eine Auffrischung für den Tierpark Biel-Bözingen

(08.06.2017)

Die Erholungsinfrastruktur im Bereich des Tierparks Biel-Bözingen wird vor den Sommerferien saniert und ausgebaut. Die finanziellen Mittel dafür stellt die Betreiberin des Steinbruchs Vorberg als Gegenleistung zum Betrieb des Kalksteinabbaus zur Verfügung. Weitere ökologische Ersatzmassnahmen sind geplant.

Die städtischen Infrastrukturen im Tierpark oberhalb der Taubenlochschlucht erhalten eine Auffrischung. Vorgesehen ist insbesondere die Sanierung des Wegnetzes, das zum Teil in einem schlechten Zustand ist. Dabei wird der Mergelbelag der betroffenen Abschnitte ausgebessert und sie erhalten neue Entwässerungsrinnen. Zudem werden alte und beschädigte Sitzbänke durch ähnliche Modelle ersetzt. Eine weitere Massnahme betrifft den Rundweg im oberen Bereich des Parks. Er führt heute teilweise über die Römerstrasse. Ein Trampelpfad, der seit einigen Jahren dazu dient, diesen Abschnitt zu umgehen, wird nun durch einen breiteren und kinderwagentauglichen Weg ersetzt. Heikle Situationen mit
Spaziergängerinnen und Spaziergängern auf der relativ stark befahrenen Römerstrasse werden mit der neuen Wegführung der Vergangenheit angehören. Geplant ist ferner, den Belag des oberen Besucherparkplatzes auszubessern. Die Arbeiten werden noch vor den Sommerferien ausgeführt und kosten rund 94 000 Franken. Weitere Aufwertungsmassnahmen im Bereich Tierpark und Taubenlochschlucht sind für die kommenden Jahre vorgesehen.

Finanziert werden die Aufwertungsmassnahmen mit finanziellen Mitteln der Betreiberin des Steinbruchs Vorberg. Im Februar 2016 haben die Bieler Stimmberechtigten eine Planungsvorlage genehmigt, die es der Steinbruch Vorberg AG ermöglicht, den Steinbruch um eine Fläche von 2,4 Hektaren zu erweitern. Die Bewilligung zum Kalksteinabbau im Wald ist an ökologische Ersatzmassnahmen gebunden. Darüber hinaus hat sich die Steinbruchbetreiberin zu Ausgleichszahlungen von durchschnittlich 15 000 Franken pro Jahr
an die Stadt Biel verpflichtet. Das Geld soll für Massnahmen zugunsten der Natur und der Erholung im Gebiet Tierpark-Taubenlochschlucht eingesetzt werden. 2017 entrichtet die Steinbruch Vorberg AG einen Betrag von 100 000 Franken, in den 20 Folgejahren dann jeweils 10 000 Franken.

Dank seiner kaum einsehbaren Lage und der kurzen Distanz zum Autobahnanschluss in Frinvillier ist der Steinbruch Vorberg bestens geeignet für die längerfristige Versorgung der Region mit Kalkstein. Die Überbauungsordnung regelt die Rahmenbedingungen für den Abbau sowie die Wiederherstellung der Flächen, auf denen der Abbau beendet ist. Zu den ökologischen Ersatzmassnahmen kommen die Ausgleichszahlungen zugunsten des Gebiets Tierpark-Taubenlochschlucht. Dank ihnen profitiert die Bieler Bevölkerung ganz direkt von der Abbautätigkeit. Der Tierpark Biel-Bözingen liegt nur wenige hundert Meter südlich des Steinbruchs und ist ein beliebtes Ausflugsziel und Naherholungsgebiet für die Bevölkerung der benachbarten Quartiere, der Stadt Biel und der Region.

Weitere Auskünfte erteilen:

Erich Fehr
Stadtpräsident Biel
T: 032 326 11 01

Fritz Hurni
Mitglied des Verwaltungsrates
Steinbruch AG Vorberg Bözingen
T: 079 617 97 04





Top
top

Schnelleinstieg

Velofahrer während des Biennathlons
Sport
    
Copyright
© 2017 Biel/Bienne, alle Rechte vorbehalten.
zur Startseite zur horizontalen Navigation in der Kopfzeite (z.B. Agenda, Medien, Themen A-Z) zur Hauptnavigation (horizontale Navigation unter Titelbild) zur Navigation (linke Spalte) zum Inhalt (mittlere Spalte) zur Adresse, zu den Öffnungszeiten und zu weiterführenden Links (rechte Spalte) zur Service-Navigation (Fusszeile) zur Suche zum Kontakt zur Sitemap zur Barrierefreiheit