A A A
Guisanplatz mit Volkshaus Markt in der Bieler Altstadt Sicht über die Stadt zum See und Jura

Medien

Suche / Archiv

Medienmitteilung über die Beschlüsse des Gemeinderates an seiner Sitzung vom 5. April 2017

(05.04.2017)

Ablösung des bisherigen Stadtmarketings für Biel / Neues Kompetenzzentrum für die Kommunikation

Der Gemeinderat hat die vor Weihnachten angekündigte Zusammenlegung der bisher in der Dienststelle Wirtschaft / Stadtmarketing angesiedelten Standortkommunikation mit der durch die Stadtkanzlei wahrgenommenen Behördenkommunikation beschlossen. Damit entsteht ein direktionsübergreifendes Kompetenzzentrum für die gesamte Kommunikation der Stadt Biel, welches auch moderne Instrumente wie die sozialen Medien für eine optimierte Kommunikation gegen innen und gegen aussen nutzen wird. Damit hat der Gemeinderat faktisch das bisherige Modell des Stadtmarketings im Sinne der Verbindung von Wirtschaftsförderung und allgemeiner Standortpromotion abgelöst.
Durch diese Anpassung sowie durch die bereits per 1.1.2017 vollzogene Auslagerung der unternehmensbezogenen Führung des Innovationsparks Biel/Bienne auf Stufe des Verwaltungsratspräsidiums der Innocampus AG verkleinert sich das Pflichtenheft des Delegierten für Wirtschaft. Dieses wird inskünftig auf unternehmens- und investorenbezogene Tätigkeiten beziehungsweise auf die Verantwortung für die Dienststelle Wirtschaft / Statistik sowie auf wirtschaftliche Fragestellungen konzentriert sein. Entsprechend soll der Beschäftigungsgrad des Stelleninhabers auf 40 Stellenprozente reduziert werden.
Mit den vorstehenden Änderungen wird das im Jahr 2004 im Nachgang zur Expo.02 eingeführte Stadtmarketing durch ein neues Modell abgelöst, welches sowohl die technischen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Kommunikationsbereich als auch die Entwicklung des Projektes des Innovationsparks Biel/Bienne berücksichtigt. Dessen Führung auf Stufe der Betreibergesellschaft Innocampus AG wird sachgerecht aus der Stadtverwaltung herausgelöst; die politische Verantwortung für das Projekt und für die Schnittstellen mit den städtischen Behörden verbleibt bei der Präsidialdirektion.

Weitere Auskünfte erteilt:

Erich Fehr
Stadtpräsident
T: 032 326 11 01

 

Verpflichtungskredit für eine neue Buslinie Brügg – Bözingenfeld nach der Eröffnung der A5/Ostast

Der Gemeinderat der Stadt Biel einen Verpflichtungskredit in der Höhe von CHF 170'029.00 genehmigt. Dadurch wird im Hinblick auf die Eröffnung der A5/Ostast die Realisierung eines Bus-Versuchsbetriebs von Oktober 2017 bis Dezember 2020 ermöglicht. Diese neue Tangentiallinie (L 12) wird Brügg direkt mit dem Bözingenfeld verbinden und dadurch die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs steigern, weil mit dieser Massnahme nicht nur der Reisekomfort der betroffenen Berufspendler gesteigert (kein Umsteigen mehr in Biel), sondern auch deren Reisezeit verkürzt wird. Dieser Versuchsbetrieb ist Teil des Gesamtmobilitätskonzepts Zustand Ostast und beinhaltet diverse flankierende Massnahmen im Hinblick auf die Eröffnung der A5/Ostast. Der Gemeinderat hebt in diesem Zusammenhang die Tatsache hervor, dass nebst der Stadt Biel, die 50% des kommunalen Beitrags übernimmt, Brügg mit 20% aufkommt, während die restlichen 30% von insgesamt 17 Gemeinden aus der Agglomeration Biel übernommen werden. Diese eindrückliche Solidarität ist sehr erfreulich und beweist, dass die Zusammenarbeit innerhalb der Region spielt und Früchte trägt.

Zusätzlich wird sich das Busliniennetz der Verkehrsbetriebe Biel im Dezember 2017 mit dem Inkrafttreten des neuen Fahrplans stark verändern. Streckenführungen werden angepasst und Haltestellen verschoben. Ausserdem werden auf bestimmten Linien Takterhöhungen vorgenommen. Diese Massnahmen sind Bestandteil des «Buskonzepts Biel 2020», welches eine Verbesserung des öffentlichen Busnetzes gemäss Angebotskonzept 2018-2021 vorsieht. Zur Planung der ersten Umsetzungsetappe der Massnahmen hat der Gemeinderat einen Kredit von CHF 260'000.00 genehmigt. Die provisorischen Massnahmen werden bis im Dezember 2017 realisiert, um zum Zeitpunkt des Fahrplanwechsels ein gutes Funktionieren des Netzes garantieren zu können. Sie betreffen aufgrund veränderter Streckenführungen sowie dem Neubau oder der Verschiebung von Haltestellen insbesondere Anpassungen der Verkehrsinfrastrukturen.

Weitere Auskünfte erteilt:

Erich Fehr
Stadtpräsident
T: 032 326 11 01

 

Neues Projekt für den Ersatz der Sportinfrastrukturen im Mettmoos

Der Gemeinderat hat sich entschieden, aufgrund der Probleme mit dem Erdreich an diesem Standort, einer ehemaligen Deponie, die Erstellung neuer Sportinfrastrukturen auf dem Gelände im Mettmoos eine Überprüfung zu unterziehen. Es wird nun eine Alternative im Bözingenfeld in Betracht gezogen, wo noch Land für sportliche Aktivitäten zur Verfügung steht. Diese neue Infrastruktur, welche insbesondere dem Inline-Skater-Hockey dienen soll, wird gemeinsam mit den betroffenen Vereinen geplant. Die ersten Resultate betreffend Machbarkeit und Finanzierung werden im Sommer erwartet. Es wird ausserdem eine Lösung für die Garderobenprobleme der im Mettmoos verbleibenden sportlichen Aktivitäten erarbeitet.

Weitere Auskünfte erteilt:

Cédric Némitz
Direktor Bildung, Kultur und Sport
T: 032 326 14 11
 

 

Ersatzbeschaffung zwei Tanklöschfahrzeuge für die Feuerwehr

Der Gemeinderat hat für die Beschaffung eines Tanklöschfahrzeuges der Bieler Berufsfeuerwehr – unter Vorbehalt der Genehmigung durch den Stadtrat am 27. April 2017 – einen Verpflichtungskredit von CHF 660'500.00 gesprochen. Das bestehende Tanklöschfahrzeug Bienna 41 mit Jahrgang 1994 hat sein technisches und wirtschaftliches Lebensende erreicht und soll deshalb ersetzt werden. Es soll dafür ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug beschafft werden, welches mit dem jüngeren der beiden bestehenden Fahrzeuge (Baujahr 2013) weitgehend kompatibel ist (identische Löschtechnik, identisches Fahrgestell, identische materielle Ausrüstung).
Der Gemeinderat hat dazu einen zweiten Verpflichtungskredit von CHF 375'000.00 – unter Vorbehalt der Genehmigung durch den Stadtrat – für die Beschaffung eines Kleintanklöschfahrzeuges der Regiofeuerwehr Agglomeration Biel gesprochen. Es soll das bis heute eingesetzte Fahrzeug aus dem Jahr 1992 ersetzen. Das zu beschaffende Fahrzeug wird beim Zug 5 der Regiofeuerwehr zum Einsatz kommen, welcher für die Sicherstellung der Feuerwehraufgaben in den Gemeinden Twann-Tüscherz und Ligerz verantwortlich zeichnet. Das Fahrzeug ist entsprechend auf die besonderen Bedürfnisse im besagten Einsatzgebiet ausgerichtet.

Weitere Auskünfte erteilt:

André Glauser
Leiter Abteilung Öffentliche Sicherheit
T: 032 326 18 01
 

 

Verlängerung des Baurechtsvertrages mit der Stiftung Antioch an der Portstrasse 24

Der Gemeinderat hat das Baurecht mit der Stiftung Antioch an der Portstrasse 24 / Erlacherweg 35&37 in Biel vorzeitig ab 1. Januar 2019 um weitere 60 Jahre, d.h. bis 31. Dezember 2078 verlängert.

Weitere Auskünfte erteilt:

Angela Jäggi
Abteilung Liegenschaften
T: 032 326 23 08

 

 

 

 


 





Top
top

Schnelleinstieg

Velofahrer während des Biennathlons
Sport
    
Copyright
© 2017 Biel/Bienne, alle Rechte vorbehalten.
zur Startseite zur horizontalen Navigation in der Kopfzeite (z.B. Agenda, Medien, Themen A-Z) zur Hauptnavigation (horizontale Navigation unter Titelbild) zur Navigation (linke Spalte) zum Inhalt (mittlere Spalte) zur Adresse, zu den Öffnungszeiten und zu weiterführenden Links (rechte Spalte) zur Service-Navigation (Fusszeile) zur Suche zum Kontakt zur Sitemap zur Barrierefreiheit