A A A
Guisanplatz mit Volkshaus Markt in der Bieler Altstadt Sicht über die Stadt zum See und Jura

Medien

Suche / Archiv

Sonderausstellung und Start des Mitwirkungsverfahrens zur städtebaulichen Begleitplanung A5 Westast

(10.01.2017)

Der Bau des Westasts der Umfahrungsautobahn A5 soll Gelegenheit dazu bieten, zahlreiche zwischen Biel und Nidau gelegene Gebiete aufzuwerten. Die Städte Biel und Nidau haben in diesem Zusammenhang in den letzten Jahren eine langfristige städtebauliche Begleitplanung erarbeitet. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden vom 11. Januar bis am 10. Februar 2017 an einer Sonderausstellung präsentiert. Im Rahmen des Mitwirkungsvefahrens hat die Bevölkerung von Biel und Nidau die Möglichkeit, bis am 10. März 2017 zur Begleitplanung Stellung zu nehmen und Anregungen im Hinblick auf das weitere Planungsverfahren zu formulieren.

Die beiden Städte haben sich seit jeher weiterentwickelt, vergrössert und verdichtet. Dank wohlüberlegter, bemessener und langfristiger Planungen können diese Entwicklungen jedoch möglichst gut beeinflusst und neue Nutzungen der städtischen Räume definiert werden. Genau dies war in den vergangenen Jahren das Ziel der Städte Biel und Nidau bei der Erarbeitung des Projekts der Umfahrungsautobahn A5, welches der Kanton Bern im Auftrag des Bundes durchführt. Im Hinblick auf künftige, tiefgreifende strukturelle Veränderungen ihres städtischen Raums haben Biel und Nidau die Gelegenheit ergriffen, in den Gebieten Weidteile, Bienne Centre und Seevorstadt Überlegungen zur Stadtentwicklung vorzunehmen. Die daraus resultierenden Ergebnisse der städtebaulichen Begleitplanung werden vom 11. Januar bis am 10. Februar 2017 der Bevölkerung präsentiert. Dies erfolgt u.a. in Form einer Sonderausstellung in der ehemaligen Buchhandlung Lüthy in Biel, an welcher die Original-Planungsunterlagen, erläuternde Hintergrundinformationen und ein Stadtmodell der städtebaulichen Vision präsentiert werden.

Ziel: Biel und Nidau langfristig aufwerten
Ziel der städtebaulichen Begleitplanung ist es, die Stadtentwicklung möglichst gut auf die entstehende Autobahn abzustimmen sowie Biel und Nidau langfristig städtebaulich aufzuwerten. Hierzu wurde ein städtebauliches Konzept entwickelt, welches eine langfristige Vision (35 Jahre und mehr) für Biel und Nidau definiert und die Bedürfnisse der verschiedenen Stadtteile  aufeinander abstimmt. Basierend auf der Vision schlägt das städtebauliche Konzept Anpassungen an der öffentlichen Infrastruktur und an baurechtlichen Grundlagen vor, um in Zukunft die gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Bedürfnisse von Biel und Nidau möglichst gut zu vereinen. Die Begleitplanung wurde über mehrere Jahre unter der Verantwortung der Städte Biel und Nidau, unter Beizug von Experten und in Abstimmung mit dem für den Autobahnbau verantwortlichen Kanton erarbeitet.

Informationsmöglichkeiten für die Bevölkerung
Die Sonderausstellung bietet der Bevölkerung die Gelegenheit, sich während eines Monats zu den Ergebnissen der Begleitplanung zu informieren. Zusätzlich finden im Rahmen der Ausstellung zwei öffentliche Informationsveranstaltungen statt, an denen der aktuellen Stand der Begleitplanung präsentiert wird und mit den Projektverantwortlichen besprochen werden kann. Die Projektverantwortlichen werden zudem zu ausgewählten Zeiten in der Sonderausstellung anwesend sein, um spezifische Fragen zur Begleitplanung zu beantworten. Die Planungsunterlagen liegen auch in der Stadtplanung Biel und in der Stadtkanzlei Nidau bis zum 10. Februar auf.

Mitwirkungsmöglichkeiten für die Bevölkerung
Gleichzeitig zum Ausstellungsbeginn am 11. Januar erfolgt der Start für das formelle Informations- und Mitwirkungsverfahren zur städtebaulichen Begleitplanung – dieses dauert bis am 10. Februar 2017. Die Städte Biel und Nidau gewähren jedoch eine verlängerte Eingabefrist von weiteren 30 Tagen – Stellungnahmen zur städtebaulichen Begleitplanung können deshalb bis am 10. März 2017 eingereicht werden. Die Stellungnahmen werden als Anregungen in das weitere Planungsverfahren aufgenommen. Es muss sich um Stellungnahmen zur städtebaulichen Begleitplanung - und nicht zum Projekt der Umfahrungsautobahn - handeln, denn das Projekt der Umfahrungsautobahn wurde bereits 2014 durch den Bundesrat beschlossen und ist Gegenstand eines gesonderten Verfahrens. Das kantonale Bauprojekt für den Westast (Ausführungsprojekt) wird voraussichtlich im Frühling 2017 öffentlich aufgelegt. Hier wird für direkt Betroffene und die Städte Biel und Nidau die Möglichkeit bestehen, allenfalls Einsprache gegen bestimmte Aspekte des Bauprojekts zu erheben. Ein genaues Datum für den Start der öffentlichen Auflage wurde von Seiten des Kantons noch nicht bekanntgegeben.

Weitere Auskünfte erteilen:

Erich Fehr
Stadtpräsident Biel
T: 032 326 11 01

Sandra Hess
Stadtpräsidentin Nidau
T: 079 415 52 21

Website mit detaillierten Informationen und Bilder zum Herunterladen:

www.biel-nidau-2050.ch
 





Top
top

Schnelleinstieg

Velofahrer während des Biennathlons
Sport
    
Copyright
© 2017 Biel/Bienne, alle Rechte vorbehalten.
zur Startseite zur horizontalen Navigation in der Kopfzeite (z.B. Agenda, Medien, Themen A-Z) zur Hauptnavigation (horizontale Navigation unter Titelbild) zur Navigation (linke Spalte) zum Inhalt (mittlere Spalte) zur Adresse, zu den Öffnungszeiten und zu weiterführenden Links (rechte Spalte) zur Service-Navigation (Fusszeile) zur Suche zum Kontakt zur Sitemap zur Barrierefreiheit