A A A
Kinderspielplatz Strandboden am See Mehrfamilienhäuser direkt am Fluss «Schüss» Wohnen in der Bieler Altstadt

Hundetaxe

Die Hundetaxe für das laufende Jahr ist jeweils im August fällig und wird bei allen registrierten Hundehaltenden mittels Rechnung und Einzahlungsschein eingezogen. Nachstehende Fragen geben Auskunft über die Vorgehensweise. 

Wie bezahle ich meine Hundetaxe...

...als bisherige Hundehalterin und Hundehalter?
Wenn Ihr Hund ordnungsgemäss bei der Stadt Biel registriert ist, brauchen Sie nicht mehr bei der Abteilung Öffentliche Sicherheit vorbeizukommen, um die Hundetaxe zu begleichen. Sämtliche bisherige Hundehaltenden erhalten von uns eine Rechnung mit Einzahlungsschein.

...als Neuzuzügerin/Neuzuzüger oder als neue Hundebesitzerin/neuer Hundebesitzer?
Um Ihren Hund anzumelden, haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Anmeldung direkt am Schalter der Abteilung Öffentliche Sicherheit(Hochhaus Kongresshaus, 4. OG, Zentralstrasse 60, 2502 Biel)
    oder unter T: 032 326 18 15   
  • Anmeldung direkt via Internet über nachfolgenden Link:

Hund online anmelden

Die Vorweisung des Impfpasses ist nicht mehr nötig, hingegen ist die Angabe der Mikrochip-Nummer obligatorisch. Alle über 6 Monate alten Hunde müssen gemeldet werden. Stichtag ist der 1. August.
Hunde, die am 1. August  noch nicht  6 Monate alt sind, bleiben für das laufende Jahr taxfrei.

Die seit 1. Januar 2007 geltende Registrierungspflicht der Hunde mittels Mikrochip befreit nicht von der Bezahlung der Hundetaxe.

Auf den 1. Januar 2016 wurden die in der ANIS-Hundedatenbank enthaltenen Hundedaten auf die neue nationale Datenbank AMICUS transferiert. Alle Hunde und die Hundehaltenden wurden automatisch übernommen. Letztere mussten somit nichts unternehmen. Für neue Hundehaltende ist es jedoch zwingend, ihren Hund erst bei der Gemeinde zu melden, um eine AMICUS Identitäts-Nr. zu erhalten. Nur mit dieser Nummer wird es den Hundehaltenden möglich sein, sich bei allen Verfahren, die ihren Hund betreffen, bei ihrem Tierarzt und bei AMICUS auszuweisen. Der Tierarzt kann eine Kennzeichnung mittels Mikrochip nur mit dieser Nummer vornehmen.

Was kostet die Hundetaxe?
Die Taxe beträgt CHF 150.00 gemäss Verordnung über die fakultativen Gemeindesteuern vom 29. Oktober 2014 (SGR 660.11) und ist im August zur Zahlung fällig. Bei Nichtbezahlung kommt Artikel 25 des Reglements über die fakultativen Gemeindesteuern vom 17. Dezember 2014 (SGR 660.1) zur Anwendung. Bei neuen Hundehaltenden reduziert sich die Taxe auf CHF 75.00 sofern der Hund nach dem 1. Juli angeschafft wurde.

Die Hundehaltenden, welche eine Rechnung erhalten haben, werden gebeten, ihre Zahlung ausschliesslich bei ihrer Bank oder Post vorzunehmen. Durch die obligatorische Registrierungspflicht der Hunde mittels Mikrochip ist eine Identifizierung jederzeit möglich, weshalb auf die Zustellung einer separaten Hundemarke generell verzichtet wird.

AHV- und IV-Rentner, die eine Ergänzungsleistung beziehen, bezahlen gegen Vorweisung einer entsprechenden Bescheinigung der AHV-Zweigstelle des Amtsbezirks Biel pro Tier die Hälfte der ordentlichen Hundetaxe.
Für ausgebildete Armee-, Blindenführ-, Lawinen-, Polizei-, Zoll-, Katastrophen- und Sanitätshunde wird keine Hundetaxe erhoben, sofern die Spezialausbildung und die sinngemässe Verwendung solcher Hunde nachgewiesen wird.

Obligatorischer Kursbesuch
Das bisherige nationale Obligatorium zum Besuch eines Kurses mit Sachkundenachweis (SKN) für Hundehaltende wurde aufgrund eines Parlamentsbeschlusses per 1. Januar 2017 aufgehoben. Da im Kanton Bern kein kantonales Kursobligatorium besteht, müssen Hundehalterinnen und Hundehalter im Kanton Bern diese Kurse nicht mehr absolvieren.
Um den verantwortungsvollen und sicheren Umgang mit Hunden zu lernen, empfehlen wir insbesondere Personen, die erstmals einen Hund halten wollen, dennoch den Besuch von Hundekursen. Aber auch für erfahrenere Hundehalterinnen und Hundehalter ist der Besuch von z.B. Welpenprägungs- und Junghundekursen oder auch Erziehungskursen empfehlenswert.
Weitere Informationen können auf der Webseite des kantonalen Veterinärdienstes  heruntergeladen werden:www.be.ch/hund

Haftpflichtversicherung
Wir machen darauf aufmerksam, dass für die Risiken der Hundehaltung eine Haftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von drei Millionen Franken obligatorisch ist. Bitte überprüfen Sie diesbezüglich Ihre Haftpflichtversicherung.

Was muss ich tun, wenn ich nicht mehr Hundebesitzerin / Hundebesitzer bin?
In diesem Fall bitten wir um sofortige Mitteilung an die Abteilung Öffentliche Sicherheit, T: 032 326 18 15. Unter dieser Nummer erhalten Sie auch weitere Auskünfte betreffend die Hundetaxe.

Wo sind die Bestimmungen über die Hundetaxen geregelt?
Die Grundlage zur Hundetaxe bilden die Verordnung über die fakultativen Gemeindesteuern vom 29. Oktober 2014 (SGR 660.11) sowie das Reglement über die fakultativen Gemeindesteuern vom 17. Dezember 2014 (SGR 660.1), welche auf Wunsch bei der Abteilung Öffentliche Sicherheit bezogen werden können. Sie sind auch als Download im Internet verfügbar: 

Verordnung über die fakultativen Gemeindesteuern vom 29. Oktober 2014 (SGR 660.11)
Reglement über die fakultativen Gemeindesteuern vom 17. Dezember 2014 (SGR 660.1)

Öffentliche Sicherheit
Hundetaxe
Zentralstrasse 60
2501   Biel

T:    032 326 18 15
F:    032 326 12 94
E-Mail
Auf Karte anzeigen

Öffnungszeiten
Montag–Donnerstag:
08.00–12.00 Uhr
13.30–17.00 Uhr

Freitag:
08.00–12.00 Uhr
Top
top

Schnelleinstieg

Velofahrer während des Biennathlons
Sport
    
Copyright
© 2017 Biel/Bienne, alle Rechte vorbehalten.
zur Startseite zur horizontalen Navigation in der Kopfzeite (z.B. Agenda, Medien, Themen A-Z) zur Hauptnavigation (horizontale Navigation unter Titelbild) zur Navigation (linke Spalte) zum Inhalt (mittlere Spalte) zur Adresse, zu den Öffnungszeiten und zu weiterführenden Links (rechte Spalte) zur Service-Navigation (Fusszeile) zur Suche zum Kontakt zur Sitemap zur Barrierefreiheit