Navigieren in Biel

Weiterentwicklung des Zentrums von Mett

Das «Einfallstor» von der Industriezone Bözingenfeld in die Stadt wird aufgewertet.

Das als «Mett-Zentrum» bezeichnete Planungsgebiet liegt zwischen der Mühle- und Poststrasse sowie dem Gottfried-Ischer-Weg. In den letzten Jahren wurde der Bereich mit mehreren Neubauten weiterentwickelt. Nun besteht noch ein Bausektor mit grösserem Aufwertungsbedarf, und zwar die Parzelle des ehemaligen Restaurants «Bären» (Poststrasse 21). Durch ihre Lage direkt am Bärenplatz, an der Achse Längfeldweg-Poststrasse, kommt ihr eine erhöhte städtebauliche Bedeutung zu, gewissermassen als Eingangstor von der Industriezone her in die Stadt. Hinter der Bebauung entlang der Poststrasse, in der Achse der Gottstattstrasse, befindet sich zudem ein Sektor, welcher als öffentlicher Freiraum für das Quartier vorgesehen ist. Dieser Raum soll den Bewohnerinnen und Bewohnern des Zentrums von Mett einen ruhigen und attraktiven Erholungs- und Verbindungsraum bieten.

Architekturwettbewerb

Um Konzepte für die Realisierung dieser beiden Projekte zu entwickeln, wurde im April 2016 ein Wettbewerb ausgeschrieben. Auftraggeberinnen waren einerseits die Stadt Biel als Eigentümerin und Bauherrin des öffentlichen Freiraumes und andererseits die Bieler Vitali's Generation AG für den Baubereich «Bären». Der Projektwettbewerb wurde anfangs November 2016 abgeschlossen. Das Preisgericht, zusammengesetzt aus Vertretern der Auftraggeberinnen sowie aus externen Fachleuten, empfahl je ein Teilprojekt für beide Sektoren zur Weiterbearbeitung. Für beide Teilbereiche handelt es sich beim Siegerprojekt um den Beitrag «jardin métropole» des Teams HHF Architekten ETH SIA BSA und Westpol Landschaftsarchitektur aus Basel. Auf der Basis der Wettbewerbsergebnisse werden die Teilprojekte für beide Bereiche im Dialog mit einem Ausschuss des Preisgerichts weiterbearbeitet.

Für die Realisierung der Neubebauung im Sektor «Bären» ist eine Anpassung der baurechtlichen Vorgaben notwendig. Konkret werden die für das Gebiet «Mett-Zentrum» geltende Zone mit Planungspflicht sowie die Überbauungsordnung «Mett-Zentrum» auf Basis der Wettbewerbsergebnisse revidiert. Über die Planung werden am Ende des Verfahrens die Bieler Stimmberechtigten entscheiden.

Weitere Informationen finden Sie in der Medienmitteilung der Stadt Biel vom 21.1 November 2016. 

Der Schlussbericht zum Wettbewerbsverfahren finden Sie auf der Seite Architekturwettbewerbe.

Plan mit Sicht auf das Planungsgebiet «Mett-Zentrum»

Das könnte Sie auch interessieren:

QuartierInfo Mett

Mehr erfahren