Navigieren in Biel

Biel - Stadt der Möglichkeiten

Rückblick und Ausblick über ausgewählte Entwicklungsprojekte der grössten zweisprachigen Stadt der Schweiz.

1 Taubenlochschlucht

Neues Hotel und Wohnüberbauung setzen städtebaulichen Akzent

Das Zentrum des Bözingen-Quartiers am Osteingang der Stadt ist in den letzten Jahren durch erhebliche Investitionen von Privaten und in den öffentlichen Raum deutlich aufgewertet worden. Unmittelbar am spektakulären Ausgang der Schüss-Schlucht am Jurasüdhang errichtet die Priora eine Wohnüberbauung mit einem markanten Hochhausturm und einem Hotel. Von diesem zusätzlichen Angebot für Business- und Privat-Tourismus werden Biels östliche Industriezone und die Tissot Arena profitieren können. Der Baubeginn ist für Sommer 2020 geplant.

2 Bözingenfeld

Städtisches Bauland für industrielle Wertschöpfung

Seit Jahrzehnten ist die Abgabe von exzellent gelegenem und erschlossenem Bauland ein wichtiger Pfeiler der Bieler Standortpolitik. Im Jahr 2020 sind zwei weitere Industrieprojekte im Bau, die von dieser Praxis profitieren und mit maximal flächeneffizienten Gebäudekonzepten Platz für Ingenieure und Fachkräfte im Industriebereich schaffen. Sowohl Power Integrations (Leistungselektronik) als auch Dexel (Uhrenkomponenten) stärken mit ihren Ausbauprojekten den High-Tech-Standort Biel weiter. www.biel-bienne.ch/boezingenfeld_esp

3 Rolex

Die Bieler Erfolgsgeschichte geht weiter

Die grösste Uhrenmarke der Welt produziert sämtliche Uhrwerke in Biel. In den nächsten Jahren wird sie ihre Investitionstätigkeit am hiesigen Technologie- und Produktionsstandort weiter fortsetzen. Auf eigenen Landreserven des Unternehmens werden die bereits bestehenden Infrastrukturen durch weitere Neubauten ergänzt. www.rolex.com

4 GF

Konzentration der Maschinensparte in Biel

Der Georg-Fischer-Konzern hat den Standort Biel mit einem Neubau für bis zu 450 Mitarbeitende entscheidend gestärkt. Sowohl die Fertigungsstrassen der GF Machining Solutions als auch die zugehörigen Entwicklungstätigkeiten sind unter demselben Dach an der Roger-Federer-Allee in unmittelbarer Nähe zur Tissot Arena untergebracht. Eröffnung war im Jahr 2019. Bereits sind weitere Ausbauschritte geplant.

5 Gurzelen

Langfristige Entwicklung, Schritt für Schritt

In unmittelbarer Nähe zu den neuen Swatch-/Omega-Bauten und zur Schüssinsel haben sich im Quartier Gurzelen durch den Wegfall des Fussballstadions und die Umwidmung verschiedener Terrains neue Perspektiven eröffnet. Während ein Teil der Flächen gegenwärtig mit soziokulturellen Zwischennutzungen (www.terrain-gurzelen.org) bespielt wird, wurde im Jahr 2019 eine Ausschreibung für gemeinnützige Wohnbauträger in einem ersten Teilperimeter gestartet.

6 Wohnen am Fluss

Jardin du Paradis und preisgekrönte Schüssinsel-Gestaltung

Die neu geschaffene Insel des Bieler Stadtflusses Schüss und die Wohnüberbauung «Jardin du Paradis» mit 279 Einheiten bilden eine perfekte Symbiose. Die Aussenraumgestaltung ist vom Verband Fussverkehr Schweiz mit dem Preis «Flâneur d’Or 2017» und von der Architekturzeitschrift Hochparterre mit dem Preis «Goldener Hase 2017» in der Kategorie Landschaftsarchitektur ausgezeichnet worden. www.biel-bienne.ch/schuessinsel

7 Omega und Swatch

Vollendung der Markenwelten

Im Jahr 2019 wurde der architektonisch und städtebaulich markante Komplex aus Omega-Manufaktur, Swatch-Headquarter und dem Museum «Cité du Temps» fertiggestellt. Die Swatch Group hat mitten in der Stadt weit über CHF 200 Millionen in unverwechselbare Architektur und topmoderne Produktionskapazität investiert.

8 X-Project

Kultur- und Jugendzentrum auf neuestem Stand

Seit rund zwei Jahrzehnten ist das Jugend- und Kulturzentrum X-Project ein wichtiger Pfeiler des Bieler Stadtlebens. In einem komplett renovierten Gebäude am Rennweg inklusive einer neuen Kletterhalle werden ab 2020 die räumlichen Voraussetzungen für weitere Entwicklungen des kulturellen und sportlichen Angebotes geschaffen.

9 Autobahnumfahrung, Ostast

Verkehrssituation deutlich verbessert

Seit Herbst 2017 kann der gesamte Ostteil der Agglomeration Biel durch Tunnels umfahren werden. Die Autobahnen von und nach Bern, Zürich und in den Berner Jura sind direkt miteinander verbunden. Biel stärkt seine Infrastruktur und damit seinen Charakter als nationalen Verkehrsknotenpunkt und profitiert von einer merklichen Entlastung im Binnenverkehr. www.a5-biel-bienne.ch/ostast

10 Esplanade

Erstklassiges urbanes Wohnen am Bieler «Central Park»

Unmittelbar am Stadtzentrum gelegen, ist die «Esplanade» beim Kongresshaus und beim Kulturzentrum «Gaskessel» mit einer grosszügigen Platzgestaltung, einem unterirdischen Parking und einer Grünanlage komplett neu gestaltet worden. Die Fertigstellung erfolgte im Jahr 2019. An der Nordseite des Parks profitieren die Bewohnerinnen und Bewohner der Residence Esplanade vom grossräumigen urbanen Umfeld.

Business Center, Hotel und erneuertes Kulturzentrum «Gaskessel»

In unmittelbarer Nachbarschaft zur Architekturikone des Bieler Stadtbildes, dem Kongresshaus, investiert die Alpine Finanz AG in den Ausbau ihrer multifunktionalen Überbauung. Business Center, Retailflächen und ein neues Marriot-Courtyard-Hotel ergänzen das städtische Angebot und bieten Synergien zum Kongressgeschäft. Der Baubeginn erfolgte im Frühjahr 2020. Das in unmittelbarer Nachbarschaft gelegene, national bekannte Kulturzentrum «Gaskessel» plant einen Ausbau und eine Sanierung mit Baubeginn Sommer 2020. www.centre-esplanade.ch

11 UBS

Strategisches Investment für bis zu 600 Mitarbeitende

Die Grossbank UBS hat im Jahr 2019 an bester Lage am Bieler Bahnhof ihr neues Business Solutions Center eröffnet. Mittelfristig werden von Biel aus mehrere Hundert Bankerinnen und Banker, IT- und Servicemitarbeitende das globale Geschäft der UBS unterstützen.

12 Nebia

Ein attraktives Zuhause für die Kultur

Im Jahr 2018 wurde der Umbau des ehemaligen Kino- Theaters «Palace» in einen Theater- und Opernsaal mit neuster Technik fertiggestellt. Mit seiner erneuerten Infrastruktur und einer eigenständigen Programmierung strahlt «Nebia» als Zentrum der französischsprachigen Kultur weit überregional aus.

13 Switzerland Innovation Park Biel/Bienne

Eröffnung des Neubaus mit über 10 000 m2

Seit 2013 zeigt die Switzerland Innovation Park Biel/Bienne AG eine eindrückliche Wachstumsgeschichte. Die von der privaten Industrie getragene Unternehmung hat sich mit der Kombination aus Flächenangebot, Forschungsdienstleistungen und Technologieplattformen erfolgreich etabliert. Dies sowohl als Innovations- Beschleunigerin für die Industrie wie auch als Talentmagnet für hochqualifizierte Arbeitskräfte. Der Umzug von den provisorischen Gebäuden in eine massgeschneiderte Infrastruktur an bester Lage zwischen Bahnhof und See im Laufe von 2020/21 ist deshalb höchste Zeit.

14 BFH-Campus Technik

Schlussstein des Quartiers Bahnhof-See

Im Jahr 2019 wurde der Aushub für das seit Jahrzehnten grösste Bauprojekt im Bieler Stadtzentrum abgeschlossen. In unmittelbarer Nähe zum Bahnhof und zum Switzerland Innovation Park Biel/Bienne wird der «Campus Biel/Bienne» der Berner Fachhochschule BFH den Raum zwischen Bahnhof und See wesentlich prägen. Ab Inbetriebnahme werden hier rund 2650 Personen studieren und arbeiten. Zugleich wird die gesamte Region als Bildungs- und Innovationsstandort gestärkt.

15 AGGLOlac

Stadt trifft See

Im Jahr 2019 wurde in Zusammenarbeit der Städte Nidau und Biel sowie mit Mobimo als Investorin das städtebauliche Konzept für das neue Quartier definiert. Im Jahr 2021 stehen die politischen Weichenstellungen an. Das langfristig angelegte Projekt ist eine einmalige Chance für die gesamte Region, ihr Wohnangebot und den urbanen Erlebnisraum bis an eine der schönsten Seebuchten der Schweiz auszuweiten. www.agglolac.ch

Robustes Wachstum

Zum ersten Mal in der Geschichte der Stadt Biel erreichten die Steuereinnahmen der natürlichen Personen im Jahr 2019 die CHF 100 Mio.-Marke, und dies nach einem stetigen Anstieg bei gleichbleibendem Steuersatz in den letzten Jahren.

Landreserven

Biels dynamische Entwicklung wird sich in den kommenden Jahren fortsetzen. Die Stadt hat noch grosses Potenzial und Landreserven für künftige Projekte in den Bereichen Wohnen, Leben und Arbeiten. Wir informieren Sie gerne über konkrete Angebote und Möglichkeiten.

Bestellung

Gedruckte Exemplare können via Online-Formular bestellt werden.

Update! - Ausblick auf die Entwicklung der grössten zweisprachigen Stadt der Schweiz [pdf, 678 KB]

Das könnte Sie auch interessieren: