Navigieren in Biel

Details

Die Stadt Biel erhält ein moderneres und flexibleres Erscheinungsbild. Das Logo bleibt praktisch unverändert, aber die Grafik wurde verbessert und vereinfacht. Zudem fällt die Kursivschrift zur Unterscheidung zwischen Deutsch und Französisch weg. Eingeführt wird ein «Canvas»-System, das es den verschiedenen städtischen Stellen ermöglicht, ihre Dienstleistungen einfach aber kohärent zu präsentieren, um die Identifikation mit der Stadt Biel und dem Service Public zu stärken. Die neue visuelle Identität wird in den nächsten drei Jahren schrittweise eingeführt.

Der visuellen Identität eines Gemeinwesens kommt eine wichtige Rolle zu: dank ihr kann die Bevölkerung auf den ersten Blick erkennen, welche Palette von Dienstleistungen erbracht werden, vom Strassenunterhalt über die Wirtschaftsförderung, die öffentliche Sicherheit und die Kultur bis hin zur Bildung. Das heutige Erscheinungsbild stammt aus dem Jahr 2004 und entspricht mit der Nutzung neuer Kommunikationsmittel nicht mehr den heutigen Anforderungen. Aufgrund mangelnder Flexibilität erfüllt es die Bedürfnisse der städtischen Stellen nicht mehr, was dazu führen kann, dass der Erbringer oder die Erbringerin der Dienstleistung nicht klar erkennbar ist.

Aufgrund dieser Feststellung hat der Gemeinderat letzten Sommer entschieden, die visuelle Identität der Stadt Biel zu modernisieren, und er hat dazu die Stadtkanzlei mit der Überarbeitung des «Corporate Design Manuals» beauftragt. Die aktualisierte Version wurde durch den Gemeinderat verabschiedet und enthält drei wichtige Neuerungen:

Die erste betrifft das offizielle Logo der Stadt: die aktuelle Version enthält zwei unterschiedliche Logos (das Wappen mit einem langen roten Band und das schwarze Quadrat, mit dem Schriftzug «Biel/Bienne»). Die neue Version ist viel schlichter und einfacher, die beiden Beile werden optimiert in einem roten Rechteck dargestellt, daneben steht in roter Schrift «Stadt Biel/Ville de Bienne».

Die zweite Neuerung besteht darin, dass eine neue Schriftart verwendet und darauf verzichtet wird, Deutsch und Französisch durch die Kursivschreibung der Zweitsprache voneinander zu unterscheiden.

Die dritte und wichtigste Änderung betrifft die Produktion aller Drucksachen wie Broschüren, Plakate oder Flyer: mit dem neuen CD-Handbuch wird ein sogenanntes «Canvas»-System eingeführt, durch das einerseits der Reichtum der Stadt Biel sowie ihr einzigartiger Charakter und insbesondere die Zweisprachigkeit unterstrichen werden. Andererseits wird eine Kohäsion, eine gewisse Vereinheitlichung der gesamten externen Kommunikation der Stadt, sichergestellt. Konkret handelt es sich um eine Datenbank, aus der Wortspiele und/oder Bilder geschöpft werden können.

Die neue visuelle Identität wird in den nächsten Monaten schrittweise eingeführt. Bei neu produzierten Dokumenten (Broschüren, Flyer usw.) wird sie ab sofort angewendet; nach und nach werden alle elektronischen Vorlagen angepasst. Vorräte an Briefpapier und bedruckten Briefumschlägen werden aufgebraucht und anschliessend durch Drucksachen mit dem neuen Logo ersetzt. Während einer gewissen Zeit werden also beide Versionen nebeneinander existieren. Die wichtigsten Änderungen sollten gemäss dem Gemeinderat in den nächsten drei Jahren umgesetzt werden.

Das neue CD-Manual der Stadt Biel sowie das neue Logo sind auf folgender städtischen Website verfügbar: www.biel-bienne.ch/logo

Top News