Navigieren in Biel

Anpassungen von Verkehrsführungen

Erfahren Sie auf dieser Seite mehr zu den Anpassungen von Verkehrsführungen, welche zur Optimierung der Verkehrssicherheit und –beruhigung sowie teilweise als Begleitmassnahmen zur Eröffnung der A5-Ostumfahrung umgesetzt werden.

Tempo 30 auf der Reuchenettestrasse ab Mitte Juli 2020

Seit Mitte Juli 2020 darf auf dem Abschnitt Bellevueplatz bis Hermann-Lienhard-Strasse der Reuchenettestrasse nur noch mit höchstens 30 Kilometer pro Stunde gefahren werden. Die Temporeduktion auf dieser Kantonsstrasse hat der Kanton Bern in Absprache mit der Stadt verfügt. Die Reuchenettestrasse wird täglich von rund 11'000 Fahrzeugen befahren. Im betroffenen Abschnitt sind die Platzverhältnisse äusserst eng. Fahrzeuge, Velos und Zufussgehende teilen sich denselben, engen Strassenraum. Die erforderlichen Sichtweiten auf Hauszufahrten, im Knotenbereich mit der Pilatusstrasse und an den Fussgängerstreifen sind zu gering. Dies führt zu gefährlichen Situationen, plötzlichen Bremsmanövern und zu Unfällen. Mit baulichen Massnahmen kann die Verkehrssicherheit nicht verbessert werden. Aufgrund der Topographie (Hanglage) wäre eine Verbreiterung der Strasse unverhältnismässig, da dies mit hohen Kosten und langen Planungszeiten verbunden ist. Mit der Einführung von Tempo 30 verringert sich der Bremsweg der Fahrzeuge. Die Sicherheit der Velofahrenden sowie der Fussgängerinnen und Fussgänger verbessert sich. Gleichzeitig vermindert die Temporeduktion die Lärmbelastung. Die Umsetzung dieser Massnahme ist unabhängig von der Diskussion rund um den Bieler Westast nötig. Auf den übrigen Abschnitten der Reuchenettestrasse bleibt Tempo 50 bestehen. Das kantonale Tiefbauamt wird die neue Situation beobachten und die Wirksamkeit der Massnahme im Herbst überprüfen.

Neue Verkehrsregelung auf der Bermenstrasse, der Waldrainstrasse und dem Meisenweg ab 15. Juni 2020

Ab dem 15. Juni gilt auf der Bermenstrasse, der Waldrainstrasse und dem Meisenweg eine neue Verkehrsregelung. Ziel der neuen Verkehrsführung ist es, den Verkehr im Linden- und Möösliquartier zu beruhigen und die Sicherheit zu erhöhen. Dazu wird die Bermenstrasse in eine Tempo-30-Zone umgewandelt und zwischen dem Beundenweg und dem Blumenrain als Einbahn geführt. Auch die Waldrainstrasse und der Meisenweg werden als Einbahnstrassen geführt, wobei die Busse auf der Waldrainstrasse weiterhin beidseitig verkehren.

Die Massnahmen für die Bermenstrasse wurden 2017 als Begleitmassnahmen zur Ostast-Eröffnung lanciert; nach der Ablehnung hängiger Einsprachen durch das Verwaltungsgericht des Kantons Bern werden sie nun umgesetzt. Die definitive bauliche Umsetzung der neuen Verkehrsregelung auf der Bermenstrasse wird voraussichtlich im Frühling 2021 zusammen mit einem Netzausbau des Energie Service Biel/Bienne und dem Einbau eines neuen Deckbelages erfolgen.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in der entsprechenden Medienmitteilung und auf dem nachfolgenden Plan.

Plan neue Verkehrsführung Bermen- und Waldrainstrasse sowie Meisenweg [pdf, 2.3 MB]